Neuer Eishockey-Bundestrainer gesucht

DEB trennt sich offiziell von Kölliker

SID
Dienstag, 03.07.2012 | 17:43 Uhr
Der DEB zieht die Konsequenzen aus der sportlichen Durststrecke und entlässt Trainer Jakob Kölliker
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Jakob Kölliker ist nun auch offiziell nicht mehr Eishockey-Bundestrainer. Wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Dienstag auf seiner Homepage bekannt gab, wurde der bis 30. Juni 2012 datierte Vertrag des Schweizers nicht verlängert.

"Wir danken Jakob Kölliker, er hatte eine schwere Aufgabe. Dabei ist er den Weg mit jungen Spielern zu arbeiten, konsequent weiter gegangen. Leider konnte er aber an die Erfolge der letzten beiden Weltmeisterschaften sowie beim Deutschland Cup nicht anknüpfen. Letztlich muss er sich daran aber messen lassen", sagte DEB-Vizepräsident Manuel Hüttl.

Bereits am Sonntag war durchgesickert, dass der 58-Jährige keinen Anschlussvertrag erhalten und auch nicht als Sportdirektor beim DEB fungieren würde. Bei der zurückliegenden WM in Finnland und Schweden hatte das deutsche Team trotz hoher Erwartungen nur Rang zwölf belegt und damit die Direktqualifikation für das Eishockeyturnier bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi verpasst.

Wer nun die Nationalmannschaft übernehmen wird, will der DEB in den kommenden Tagen bekannt geben. "Die letzten Details in Sachen einer Nachfolgeregelung werden derzeit final beraten und in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit präsentiert", hieß es.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung