Dienstag, 26.06.2012

Brent Aubin kommt nach München

EHC muss auf Topscorer Schneider verzichten

Der EHC München muss in der kommenden Saison auf Topscorer Eric Schneider verzichten. Der 34 Jahre alte Kanadier muss wegen anhaltender Knieschmerzen in der kommenden Spielzeit eine Pause einlegen.

Eric Schneider (l.) muss wegen Knieschmerzen in der kommenden Spielzeit eine Pause einlegen
© Getty
Eric Schneider (l.) muss wegen Knieschmerzen in der kommenden Spielzeit eine Pause einlegen

"Eric war der vielleicht beste Spieler der je das Trikot des EHC getragen hat. Ich hoffe, dass er wieder richtig fit wird und vielleicht eines Tages noch einmal das EHC-Trikot tragen wird", sagte Manager Christian Winkler, der als Ersatz für Schneider gleich am Dienstag dessen Landsmann Brent Aubin vorstellte.

Schneider hatte in der letzten Saison sieben Monate trotz der schweren Knieverletzung gespielt: "Über den Sommer sind seine Beschwerden trotz Reha nicht besser geworden. Seine Entscheidung ist zu respektieren", sagte Winkler. Mit 105 Punkten (37 Tore, 68 Assists) in 106 DEL-Spielen seit 2010 führt Schneider die Bestenliste des EHC an.

Die Verpflichtung des neuen Offensivmannes folgte auf dem Fuße. Nach Verteidiger Ryan Kavanagh vom EC Red Bull Salzburg hat auch dessen Landsmann Aubin in München für eine Spielzeit unterschrieben. "Brent passt optimal in unser Anforderungsprofil für die kommende Saison", sagte

Eishockey: Die Weltmeister der letzten zehn Jahre
Verhinderten 2005 in Wien den dritten kanadischen Titel in Folge: Tschechiens Eishockey-Team (3:0 im Finale gg. Kanada)
© Imago
1/10
Verhinderten 2005 in Wien den dritten kanadischen Titel in Folge: Tschechiens Eishockey-Team (3:0 im Finale gg. Kanada)
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre.html
Schweden wurde 2006 erst Olympiasieger - und dann auch noch Weltmeister. Der totale Triumph!
© Imago
2/10
Schweden wurde 2006 erst Olympiasieger - und dann auch noch Weltmeister. Der totale Triumph!
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=2.html
2007 waren die Kanadier wieder an der Reihe: Shane Doan reckt den Pokal nach dem Finalsieg gegen Finnland in die Höhe
© Imago
3/10
2007 waren die Kanadier wieder an der Reihe: Shane Doan reckt den Pokal nach dem Finalsieg gegen Finnland in die Höhe
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=3.html
Ganz förmlich: Russlands Präsident Dimitri Medwedew empfängt das russische Nationalteam nach seinem Titelgewinn 2008 gegen Kanada
© Imago
4/10
Ganz förmlich: Russlands Präsident Dimitri Medwedew empfängt das russische Nationalteam nach seinem Titelgewinn 2008 gegen Kanada
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=4.html
Grenzenloser Jubel bei den russischen Spielern nach der erfolgreichen Titelverteidigung gegen Kanada im Finale 2009 in Bern
© Imago
5/10
Grenzenloser Jubel bei den russischen Spielern nach der erfolgreichen Titelverteidigung gegen Kanada im Finale 2009 in Bern
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=5.html
WM 2010 in Deutschland: Tschechiens Superstar Jaromir Jagr feiert mit seinem Kapitän Tomas Rolinek den Titelgewinn über Russland
© Imago
6/10
WM 2010 in Deutschland: Tschechiens Superstar Jaromir Jagr feiert mit seinem Kapitän Tomas Rolinek den Titelgewinn über Russland
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=6.html
WM 2011 in der Slowakei: Zum ersten Mal seit 1995 ging Gold wieder nach Finnland. Und wieder wurde im Finale Schweden besiegt!
© Getty
7/10
WM 2011 in der Slowakei: Zum ersten Mal seit 1995 ging Gold wieder nach Finnland. Und wieder wurde im Finale Schweden besiegt!
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=7.html
WM 2012 in Finnland und Schweden: Russland holte mit einem 6:2 im Finale gegen die Slowakei Gold
© Getty
8/10
WM 2012 in Finnland und Schweden: Russland holte mit einem 6:2 im Finale gegen die Slowakei Gold
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=8.html
WM 2013 in Schweden und Finnland: Die "Tre Konor" gewannen mit einem 5:1 gegen Überraschungsfinalist Schweiz das Turnier und den Titel bei der Heim-WM
© getty
9/10
WM 2013 in Schweden und Finnland: Die "Tre Konor" gewannen mit einem 5:1 gegen Überraschungsfinalist Schweiz das Turnier und den Titel bei der Heim-WM
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=9.html
WM 2014 in Weißrussland: Im Finale gewannen die Russen gegen Finnland mit 5:2
© getty
10/10
WM 2014 in Weißrussland: Im Finale gewannen die Russen gegen Finnland mit 5:2
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=10.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.