Eishockey

Grünen: Gegen Eishockey-WM in Weißrussland

SID
Die Eishockey WM 2014 soll in Weißrussland stattfinden
© Getty

Nach dem diplomatischen Streit mit Weißrussland und dem Rückruf der Botschafter aller EU-Staaten aus Minsk fordern Politiker von Bündnis 90/Die Grünen die Internationale Eishockey Föderation auf, "ihre Entscheidung zum Austragungsort der Weltmeisterschaft zu revidieren."

Dies erklärten am Mittwoch Marieluise Beck, Sprecherin für Osteuropapolitik, Katrin Göring-Eckardt, Bundestagsvizepräsidentin, und Viola von Cramon, Sportpolitische Sprecherin.

Im diplomatischen Streit mit Weißrussland hatte Brüssel am Dienstag die Botschafter aller EU-Staaten aus Minsk zurückgerufen. Als Reaktion auf neue Sanktionen hatte Weißrussland wenige Stunden zuvor seinerseits die Diplomaten der Europäischen Union aufgefordert, das Land zu verlassen.

Diktator Lukaschenko schadet seinem Land

"Diktator Lukaschenko schadet vor allem sich selbst und seinem Land, denn er erhöht die ohnehin erhebliche Abhängigkeit von Russland. Die dringend notwendige Öffnung zur EU wird erschwert", teilten die drei Politikerinnen mit.

Unter den vorherrschenden Bedingungen sei "die Austragung der Eishockeyweltmeisterschaft 2014 in Weißrussland unmöglich."

Die Tabelle der DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung