Sieg im Nachspiel gegen Wolfsburg

Berlin erspielt sich drei Punkte Vorsprung

SID
Dienstag, 17.01.2012 | 22:14 Uhr
Sven Felski kam mit seinen Berliner Eisbären zu einem Erfolg gegen Grizzly Adams Wolfsburg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tabellenführer Eisbären Berlin hat seinen Vorsprung in der DEL auf die Adler Mannheim auf drei Punkte ausgebaut.

Die Berliner gewannen am Dienstagabend ein Nachholspiel gegen die Grizzly Adams Wolfsburg 6:5 (2:1, 4:2, 0:2). Unterdessen kassierten die Hannover Scorpions durch ein 2:3 (1:0, 0:0, 1:3) gegen die Kölner Haie ihre elfte Heimniederlage in Serie und bleiben damit Tabellenletzter.

13.500 Zuschauer in der Arena am Berliner Ostbahnhof sahen ein torreiches Spiel. Barry Tallackson (5. Minute), Vincent Schlenker (5.), zweimal Darin Olver (25./38.), Daniel Weiß (29.) und Laurin Braun (33.) schossen die Tore für die Eisbären.

Für die Wolfsburger waren John Laliberte (16.), Patrick Pohl (27.) und David Laliberte (24., 49., 57.) als dreifacher Torschütze erfolgreich.

Die Tabelle der DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung