DEL: Kantersieg für Ingolstadt, Eisbären mit Blamabge

Ingolstadt stürmt an die Tabellenspitze

SID
Dienstag, 06.12.2011 | 23:27 Uhr
ERC Ingolstadt schossen die Kölner Haie mit 7:1 aus der Haie
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Der ERC Ingolstadt ist mit einem Kantersieg an die Tabellenspitze der DEL gestürmt. Für die Eisbären Berlin gab es dagegen eine Blamage gegen den Tabellenvorletzten aus Hannover.

Die Oberbayern feierten bei den Kölner Haien einen 7:1 (4:1, 3:0, 0:0)-Erfolg und zogen mit 46 Punkten dank der besseren Tordifferenz am bisherigen Spitzenreiter Adler Mannheim vorbei.

Titelverteidiger Eisbären Berlin blamierte sich indes beim 2:3 (1:0, 1:2, 0:1) gegen den Tabellenvorletzten Hannover Scorpions. Der Meister liegt damit weiter sechs Punkte hinter der Spitze zurück.

ERC: Fünfter Auswärtssieg in Folge

Nationalspieler Thomas Greilinger ebnete mit seinen Treffern zum 3:1 (18.) und 4:1 (19.) kurz vor der ersten Drittelpause den Weg der Ingolstädter zum fünften Auswärtssieg in Folge.

Vor 13.900 Zuschauern in Berlin führten die Eisbären durch zwei Tore von Julian Talbot (16. und 25.) bereits mit 2:0, ehe sie das Spiel noch aus der Hand gaben. Jeffrey Hoggan (28.), Paul Manning (29.) und Scott King (54.) beendeten mit ihren Treffern die Serie von acht Niederlagen für Hannover.

Die DEL-Tabelle in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung