Montag, 26.12.2011

DEL - 30. Spieltag

Tabellenführer Mannheim patzt in München

Drei Tage nach ihrer Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Hamburg Freezers haben die Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erneut verloren.

Stephane Julien traf zweimal für den EHC München gegen die Adler Mannheim
© Getty
Stephane Julien traf zweimal für den EHC München gegen die Adler Mannheim

Am Montag kassierte der Tabellenführer eine 3:5 (1:2 , 1:1, 1:2)-Niederlage beim EHC München. Die Hamburger rückten unterdessen durch einen 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Heimsieg gegen die Hannover Scorpions auf den vierten Tabellenplatz vor.

Der Zweite Eisbären Berlin spielt erst am Mittwoch wieder.

Die Mannheimer zogen in einem lange Zeit engen Spiel vor 3.817 Zuschauern in der Münchner Olympiaeishalle den Kürzeren.

Oppenheimer sichert Freezers-Sieg

Die Treffer für die Münchner schossen Klaus Kathan (4. Minute), George Kink (14.), Stephane Julien (31., 60.) und Brandon Dietrich (44.).

Für die Adler waren Adam Mitchell (4.), Nicholas Dimitrakos (33.) und Kenneth Magowan (55.) erfolgreich. Die Freezers legten drei Tage nach ihrem überraschenden Erfolg in Mannheim auf eigenem Eis nach.

Vor 11.294 Zuschauern sicherten Thomas Oppenheimer (8., 32.) und Jerome Flaake (60.) mit ihren Toren den Hamburgern drei Punkte. Zunächst hatte Patrick Buzas Hannover (6.) in Führung geschossen.

Ingolstadt verpasst Sprung auf Platz zwei

Der ERC Ingolstadt hat indes den Sprung auf Platz zwei verpasst. Die Überraschungsmannschaft verlor am Montagabend bei den Augsburger Panthern 2:3 (0:0, 1:0, 1:2, 0:1) nach Verlängerung.

Vor 5.113 Besuchern im Augsburger Curt Frenzel Stadion verspielten die Ingolstädter eine 2:0-Führung, für die Michel Periard (21. Minute) und Derek Hahn (48.) gesorgten hatten.

Sergio Somma (53.), Gregory Moore (59.) und erneut Somma (63.) schossen die Panther noch zu einem Erfolg nach Verlängerung.

Die Tabelle der DEL im Überblick

Saison 2011: Eisbären sichern sich Meistertitel!
Die Eisbären feiern: Andre Rankel (l.) und Stefan Ustorf mit dem Pott
© Getty
1/8
Die Eisbären feiern: Andre Rankel (l.) und Stefan Ustorf mit dem Pott
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel.html
Mit 5:4 gewannen die Berliner in Wolfsburg und holten damit den entscheidenden dritten Punkt in den Finals
© Getty
2/8
Mit 5:4 gewannen die Berliner in Wolfsburg und holten damit den entscheidenden dritten Punkt in den Finals
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=2.html
Das Spiel war wie eine Achterbahnfahrt: Führung Wolfsburg, Ausgleich, Führung Berlin, Ausgleich und immer so weiter...
© Getty
3/8
Das Spiel war wie eine Achterbahnfahrt: Führung Wolfsburg, Ausgleich, Führung Berlin, Ausgleich und immer so weiter...
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=3.html
Derrick Walser (l.) feiert mit Florian Busch die erste Berliner Führung, das 3:2 im zweiten Drittel
© Getty
4/8
Derrick Walser (l.) feiert mit Florian Busch die erste Berliner Führung, das 3:2 im zweiten Drittel
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=4.html
Geschlagene Wolfsburger: Die Hauptrunde hatten sie als Erster beendet, dann Köln und Krefeld gesweept und dann sowas...
© Getty
5/8
Geschlagene Wolfsburger: Die Hauptrunde hatten sie als Erster beendet, dann Köln und Krefeld gesweept und dann sowas...
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=5.html
Eisbären-Goalie Rob Zepp brachte es in den Playoffs auf eine "Fangquote" von 91,1 Prozent
© Getty
6/8
Eisbären-Goalie Rob Zepp brachte es in den Playoffs auf eine "Fangquote" von 91,1 Prozent
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=6.html
Andre Rankel wird liebevoll Playoff-Monster genannt. Neun Tore und acht Assists verbuchte der 25-Jährige in den Playoffs
© Getty
7/8
Andre Rankel wird liebevoll Playoff-Monster genannt. Neun Tore und acht Assists verbuchte der 25-Jährige in den Playoffs
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=7.html
Auch wenn manche nur einen, zwei oder vier Finger zeigen: Die Eisbären sind zum fünften Mal DEL-Champion geworden
© Getty
8/8
Auch wenn manche nur einen, zwei oder vier Finger zeigen: Die Eisbären sind zum fünften Mal DEL-Champion geworden
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/del-finals/eisbaeren-deutscher-meister-ehc-wolfsburg-sven-felski-andre-rankel,seite=8.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.