DEL: Düsseldorfer EG

Manager Nethery zieht sich zurück

SID
Mittwoch, 07.12.2011 | 16:24 Uhr
Düsseldorf-Manager Lance Nethery zieht sich zurück
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Manager Lance Nethery verlässt den achtmaligen deutschen Eishockey-Meister Düsseldorfer EG. Der Kanadier zieht sich spätestens zum 30. April 2012 beim Klub aus der DEL zurück.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Suhr geht dagegen mit sofortiger Wirkung. Das teilte die DEG am Mittwoch mit.

Durch den Rückzug soll beim Traditionsklub offenbar der Weg für einen neuen Investor freigemacht werden. Die DEG braucht dringend neue Geldgeber, da der bisherige Hauptsponsor (Metro Group) zum Saisonende aussteigt.

Nethery scheinbar nicht mehr erwünscht

Nethery ist in Düsseldorf scheinbar nicht mehr erwünscht. Deshalb gibt der frühere Spieler und Trainer seine beiden Posten in naher Zukunft auf. "Ich habe immer betont, dass ich nur weiter Sportlicher Leiter und Geschäftsführer bleibe, wenn die Verantwortlichen dies auch wollen", sagte Nethery: "Als Sportlicher Leiter werde ich noch bis zum 30. April im Amt bleiben. Die Funktion als Geschäftsführer werde ich so bald wie möglich übergeben."

Auch Suhr will der Rettung des Vereins nicht im Wege stehen. "Ich reiche die Verantwortung weiter. Ich hoffe, dass neue Personen mit neuen Konzepten eine erfolgreiche und finanziell gesicherte Zukunft der DEG gewährleisten können."

Neben Nethery und Suhr tritt auch Ben Zamek, stellvertretender Vorsitzender der DEG Eishockey GmbH, zurück. Bislang ist nicht bekannt, wer die offenen Positionen besetzen wird und wer als neuer Sponsor infrage kommt.

Die DEL-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung