Mit zehn Debütanten

DEB-Auswahl besiegt Russland

SID
Dienstag, 13.12.2011 | 23:36 Uhr
Patrick Hager erzielte die Führung für das deutsche Team
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Mit zehn Debütanten hat die deutsche Nationalmannschaft für eine Überraschung gesorgt.

Das neue "Top Team Sotschi", in dem Bundestrainer Jakob Kölliker Talente mit Blick auf Olympia 2014 testet, gewann sein erstes Spiel gegen Russland mit 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Vor 2920 Zuschauern in Essen erzielten der Krefelder Patrick Hager (6.), der Hamburger Jerome Flaake (22.), der Mannheimer Matthias Plachta (47.) die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), den entscheidenden Penalty verwandelte Garrett Festerling von den Hamburg Freezers.

Für das junge russische Team trafen Igor Musatow (4.), Dimitri Kugryschew (12.) und Andrej Kuteikin (60.). Es war erst der fünfte Sieg im 96. Vergleich mit Russland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung