Sieg gegen die Hannover Scorpions

Adler behaupten Tabellenführung in der DEL

SID
Mittwoch, 28.12.2011 | 22:01 Uhr
Die Adler Mannheim sind nach zwei sieglosen Spielen wieder in der Erfolgsspur
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die Adler Mannheim haben in der DEL in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zuletzt zwei erfolglosen Spielen gewannen die Adler am Mittwoch ihr Auswärtsspiel gegen die Hannover Scorpions 5:3 (4:1, 1:1, 0:1) und behaupteten damit die Tabellenführung.

Nur einen Punkt dahinter rangieren weiter die Eisbären Berlin, die durch ein 6:2 (1:1, 3:0, 2:1) gegen die DEG Metro Stars zu ihrem siebten Sieg in Folge kamen.

Im Duell zwischen dem Dritten und dem Vierten behielt der ERC Ingolstadt gegen die Hamburg Freezers mit 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) die Oberhand.

Starkes erstes Drittel

Die Adler legten in Hannover in einem starken ersten Drittel den Grundstein für den Sieg. Die Tore für die Mannheimer markierten Matthias Plachta (4. Minute, 12.), Christopher Lee (14.), Ronny Arendt (19.) und Kenneth Magowan (34.). Für die Scorpions waren Patrick Buzas (13.), Christopher Herperger (21.) und Jeffrey Hoggan (60.) erfolgreich.

Die Eisbären ließen sich zuhause von einem Rückstand durch Düsseldorfs Patrick Reimer bereits nach 15 Sekunden nicht schocken. Jens Baxmann (17.), Constantin Braun (24.), Sven Felski (28.) und der dreifache Torschütze Julian Talbot (38., 45., 52.) sicherten den Berlinern mit ihren Treffern die drei Punkte. Das zweite Tor für die Metro Stars schoss Adam Courchaine (53.).

Ingolstadt dominierte die Partie gegen Hamburg klar. Für die Tore sorgten Derek Hahn (2.), Thomas Greilinger (39.), Michael Waginger (43.) und Luciano Aquino (48.).

Die Tabelle der DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung