Besiegen die Grizzly Adams ihren Angstgegner?

SID
Freitag, 25.11.2011 | 10:36 Uhr
Zeigt sich John Laliberte von den Grizzly Adams Wolfsburg gegen die Eisbären Berlin treffsicher?
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Nach dem spannenden rheinischen Derby am letzten Dienstag hat der kommende Spieltag auch wieder reichlich interessante Begegnungen in petto: Die Grizzly Adams Wolfsburg müssen gegen ihren Angstgegner aus Berlin spielen und Spitzenführer Adler Mannheim muss gegen die Heimmacht der Straubings Tiger antreten.

Finalrevanche: Grizzly Adams Wolfsburg gegen Eisbären Berlin (Freitag, 19.30 Uhr)

Erstmals in der aktuellen Saison kommt es zum Aufeinandertreffen von Meister und Vizemeister der zurückliegenden Spielzeit.

In drei engen Spielen rangen die Berliner Wolfsburg nieder. Schon damals hofften die Grizzly Adams, die Niederlagenserie gegen die Eisbären endlich beenden zu können.

Inzwischen ist es fast drei Jahre und 11 Spiele her, dass die Niedersachsen gegen die Hauptstädter gewinnen konnten. Höchste Zeit für die Mannschaft von Pavel Gross, den Bock endlich umzustoßen!

Bester Sturm trifft beste Abwehr: Straubing Tigers gegen Adler Mannheim (Freitag, 19.30 Uhr)

Wer würde das auf Anhieb glauben? Bei den Straubing Tigers spielen die besten Abwehrreihen der DEL. Nur Köln und Berlin kommen auf dieselbe Gegentorzahl, letztere haben aber ein Spiel weniger absolviert.

Unglücklicher Weise klappt es vorne nicht ganz so gut wie hinten. Nur Krefeld und Nürnberg treffen weniger ins Tor. Im Gegensatz zum Gastgeber sind die Adler der treffsicherste Club der Liga.

Aber wenn nicht jetzt wann dann? Die Tigers schwimmen auf der Erfolgswelle von fünf Siegen in Folge, während die Dominanz der Adler aus dem ersten Saisondrittel verflogen scheint. Zudem sind die Niederbayern diese Saison am heimischen Pulverturm eine Macht.

Einfach unschlagbar: ERC Ingolstadt gegen DEG Metro Stars (Freitag, 19.30 Uhr)

Elf der vergangenen zwölf Partien wurden von den Metro Stars gewonnen, davon die letzten sieben in Folge. Auch das Rheinderby bei den Kölner Haien am Dienstag ging nach Penaltyschießen an die DEG.

Zu verdanken haben die Düsseldorfer ihr Hoch vor allem einem Bobby Goepfert in Topform, der bei allen genannten Siegen das Tor hütete, sowie dem grünen Pullover von "Papa Roach", Andy Roachs Vater - das Kleidungsstück ist seit geraumer Zeit bei jedem Spiel dabei und brachte der Mannschaft bislang nur Glück.

Am Freitag versuchen nun die Ingolstädter die Siegesserie der Rot-Gelben zu stoppen und wieder einmal zu Hause als Gewinner hervorzugehen. Die letzten beiden Heimspiele wurden von den Donau-Panthern nämlich verloren, auswärts war man dagegen siegreich.

Schaffen die Niedersachsen die Wende: Hannover Scorpions gegen ERC Ingolstadt (Sonntag, 14.30 Uhr)

Denkbar schlecht sind die Mannen von Trainer Toni Krinner aus der Deutschland Cup-Pause gekommen. Niederlagen gegen Straubing, Mannheim und Düsseldorf sind die bisherige Ausgabe, das Ganze garniert mit schwankenden Leistungen - die Hannover Scrorpions sind nicht gut drauf.

Dazu kommt das erneute Verletzungspech. So ist der Einsatz von Ryan Maki fraglich, dazu kommt aktuell Andy Reiss dazu, der mit einem Muskelfaseriss dem Vernehmen nach vier Wochen Ausfallen wird.

Um vom Tabellenende wegzukommen, ist im Grunde ein Sieg im Heimspiel am Sonntag gegen den ERC Ingolstadt unabdingbar.

Torflut beim Schlusslicht: Thomas Sabo Ice Tigers gegen Grizzly Adams Wolfsburg (Sonntag, 14.30 Uhr)

Bereits zum dritten Mal treffen die beiden Teams in dieser Saison aufeinander. Die letzte Begegnung in Wolfsburg konnten die Gastgeber mit 5:1 für sich entscheiden.

Auch das erste Aufeinandertreffen in Nürnberg gewannen die Grizzly Adams nach Penaltyschießen. Während bei den Ice Tigers nach drei Heimsiegen in Folge ein kleiner Hoffnungsschimmer aufkam, musste man sich am Sonntag zu Hause gegen die Eisbären Berlin wieder geschlagen geben.

Laut Cheftrainer Peter Draisaitl läge die Ursache in den fehlenden Torjägern, die auch neben den Topleuten hin und wieder mal treffen. Dieses Problem hatte der Vizemeister zuletzt nicht. Mit einem unglaublichen 10:2-Sieg gegen Krefeld sorgten die Niedersachsen ligaweit für Erstaunen. Ob ein derartiges Ergebnis im Frankenland wiederholt werden kann?

Die Tabelle, alle Ergebnisse: Die DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung