DEL, 13. Spieltag

Mannheims Verfolger rutschen aus

SID
Sonntag, 23.10.2011 | 22:01 Uhr
Shawn Belle und die Adler Mannheim bleiben durch den Sieg gegen die Kölner Haie an der Spitze
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung in der DEL auch am 13. Spieltag erfolgreich verteidigt. Der DEL-Rekordmeister siegte bei den Kölner Haien 3:0 und thront mit 31 Punkten an der Spitze.

Die von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp trainierten Haie (17 Punkte) treten nach der zweiten Niederlage in Serie auf der Stelle.

Die Eisbären (24) konnten trotz eines Rückschlags Platz zwei wahren. Die Iserlohn Roosters (23) fügten den Berlinern beim 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) die vierte Saison-Niederlage zu.

Einen Pleite erlebten auch die Hamburg Freezers (23), die nach einer 2:0-Führung bei der Düsseldorfer EG (15) noch mit 2:3 (1:0, 1:0, 0:2, 0:1) nach Verlängerung verloren, aber in der Spitzengruppe bleiben. Benjamin Gordon entschied die Partie nach 78 Sekunden in der Overtime.

Favorit ERC Ingolstadt (23) hatte Mühe, den EHC München (18) 4:3 (2:0, 0:1, 1:2, 1:0) nach Verlängerung in die Schranken zu weisen. In der Verlängerung machte Richard Girard nach 1:57 Minuten alles klar.

Hannover und Wolfsburg siegreich

Die Hannover Scorpions (21) setzten sich mit 5:3 (2:2, 1:1, 2:0) gegen die Krefeld Pinguine (13) durch, die bereits am Freitag gegen die DEG verloren hatten und nun die neunte Saisonniederlage kassierten.

Der EHC Wolfsburg (17) feierte gegen die Augsburger Panther (20) mit 4:3 (2:0, 0:3, 1:0, 0:0, 1:0) seinen siebten Saisonsieg. Die Entscheidung fiel im Penaltyschießen durch Stephen Werner.

Nürnberg (7) bleibt trotz des zweiten Saisonsieges mit 3:2 (0:0, 1:2, 2:0) im Kellerderby gegen die Straubing Tigers (12) Schlusslicht. Im Schlussdrittel erzielte und Dusan Frosch (55.) den umjubelten Nürnberger Treffer zum Sieg.

Die Tabelle der DEL

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung