44 Todesopfer nach Flugzeugabsturz

Jaroslawl-Spieler Galimow erliegt Verbrennungen

SID
Montag, 12.09.2011 | 11:41 Uhr
Jaroslawl-Spieler Alexander Galimow erlag nach dem Flugzeugabsturz schweren Verbrennungen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Fünf Tage nach dem Flugzeugabsturz in der Nähe von Moskau ist auch Lokomotive-Jaroslawl-Spieler Alexander Galimow ums Leben gekommen. Er hatte schwerste Verbrennungen erlitten.

Alexander Galimow hatte bei dem Unglück, bei dem das Team des russischen Meisters Lokomotive Jaroslawl mit dem deutschen Nationalspieler Robert Dietrich ums Leben gekommen war, schwerste Verbrennungen erlitten. Das Moskauer Wischnewski-Institut, in dem der Eishockey-Profi behandelt worden war, konnte Galimow trotz des Einsatzes modernster Therapien nicht retten.

Somit erhöhte sich die Zahl der Todesopfer auf 44, der einzige Überlebende befindet sich ebenfalls im Wischnewski-Institut. Der Zustand des Flugingenieurs sei sei kritisch, aber stabil, heißt es von dort.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung