Nach Playoff-Aus mit den Washington Capitals

Alexander Owetschkin verstärkt Russland

SID
Donnerstag, 05.05.2011 | 17:51 Uhr
Nach dem Aus in den Playoffs verstärkt Alexander Owetschkin Russland bei der WM
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Nach dem bitteren Viertelfinal-Aus in den NHL-Playoffs mit den Washington Capitals verstärkt Superstar Alexander Owetschkin Rekordweltmeister Russland bei der Eishockey-WM.

Nach dem bitteren Viertelfinal-Aus in den NHL-Play-offs mit den Washington Capitals verstärkt Superstar Alexander Owetschkin Rekordweltmeister Russland bei der Eishockey-WM in der Slowakei. Nach Angaben russischer Journalisten soll der 25-Jährige am Samstag in Bratislava eintreffen.

Bislang hat der russische Verband noch keine Spieler für die Zwischenrunde nachnominiert. Zwei Plätze im Kader sind noch offen.

Siebte WM für Owetschkin

Auch Franz Reindl, Sportdirektor des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), bestätigte die Verstärkung für den 25-maligen Weltmeister: "Ich habe gehört, dass er kommt." Owetschkin war überraschend mit Washington in nur vier Spielen an Tampa Bay Lightning gescheitert.

Schon bei der WM im vergangenen Jahr in Deutschland hatte er für die Sbornaja gespielt. Es ist die insgesamt siebte Weltmeisterschaft für den Stürmer.

Russland kann jede Verstärkung gebrauchen. Nach der sensationellen 0:2-Pleite gegen die deutsche Nationalmannschaft überzeugte das Team von Trainer Wjatscheslaw Bykow auch beim 6:4 gegen Aufsteiger Slowenien und beim 4:3 gegen Gastgeber Slowakei noch nicht.

Der Spielplan der Eishockey-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung