Eishockey-WM: SWE - DEB 5:2

Das war's für die Krupp-Jungs

Von SPOX
Mittwoch, 11.05.2011 | 22:50 Uhr
Kopf hoch, Christoph Ullmann. Trotz der Niederlage überzeugte das DEB-Team bei der WM
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beißen, Kratzen, Kämpfen hat am Ende nicht gerreicht: Das DEB-Team musste nach der 2:5-Viertelfinalniederlage gegen Schweden bei der WM die Segel streichen. Wieder hat das Team von Uwe Krupp den Start verschlafen, kam dann aber mit großem Willen zurück. Mit ein bisschen mehr Glück wäre es im zweiten Drittel sogar noch mal spannend geworden. Ausschlaggebend war am Ende aber vor allem ein Magier, der diesmal im gegnerischen Kasten stand.

Viertelfinale1. Drittel2. Drittel3. DrittelScore
Schweden2215
Deutschland1102

22.35 Uhr: Das war's für das DEB-Team bei der WM in der Slowakei. Auch wenn die Jungs von Uwe Krupp nicht gerade das Glück gepachtet hatten, waren die Schweden am Ende doch eine Klasse besser. Vor allem Vitkor Fasth hat seine bisherigen Leistungen bestätigt und war der Magier im schwedischen Kasten. Trotzdem: Drei Siege in der Vorrunde waren überragend. Die Zwischenrunde lief mehr als unglücklich, und im Viertelfinale war dann die Endstation einer tollen Reise erreicht.

54. min: STRAFE FÜR DEUTSCHLAND! Und die Strafen-Party geht fröhlich weiter. Holzer muss vom Eis, weil er dem Publikum einen kleinen Vorgeschmack auf Abraham gegen Ward am Wochenende bieten wollte. Die Refs haben aber hoffensichtlich Karten für den Kampf und brauchen keinen Appetizer.

53. min: STRAFE FÜR DEUTSCHLAND! Harter Bandencheck von Kink. Völlig unnötig, braucht bei dem Spielstand eigentlich niemand. Jetzt heißt es fünf gegen drei auf dem Eis.

52. min: STRAFE FÜR DEUTSCHLAND! Zwei Minuten für Goc wegen Hooking.

51. min: Bye, bye WM heißt es wohl heute für das DEB-Team. Zehn Minuten sind noch zu spielen. Drei Tore Rückstand sind zwar im Eishockey möglich, aber sehr unrealistisch. Jetzt gilt es, sich angemessen aus der Slowakei zu verabschieden.

49. min: TOR FÜR SCHWEDEN! Wieder geht das Tor auf die Kappe von Berglund und Thornberg. Erst versucht's Berglund selber. Sein Schuss wird aber abgewehrt. Beim zweiten Mal sieht er den besser positionierten Thornberg, der die Scheibe aus kurzer Distanz in den Kasten bugsiert.

46. min: Gogulla schiebt den Puck einfach mal vor den gegnerischen Kasten. Da wartet Schütz, aber er kann den Puck nicht verwerten. Trotzdem druckvolles Powerplay von unseren Jungs.

44. min: STRAFE FÜR SCHWEDEN! Berglund, ab in die Kühlbox mit dir! Jetzt muss was passieren beim deutschen Team.

43. min: Der Puck ist im deutschen Kasten, aber ist es auch ein Tor? Nein, ein Ref hat davor schon abgepfiffen. Endras hatte die Pranke schon auf der Scheibe. Das wäre wohl der letzte Nagel in den Sarg gewesen.

42. min: Hördler mit dem nächsten Check. Beim Verteidiger merkt man, dass er noch lange nicht aufgegeben hat.

41. min: STRAFE FÜR DEUTSCHLAND! Geht ja gut los: Zwei Minuten für Krueger.

41. min: Das letzte Drittel... Auch die letzten 20 Minuten des DEB-Team bei dieser WM? Zwei Tore sind im Eishockey zwar rein gar nichts, aber wenn das Halbfinale noch erreicht werden soll, muss es hier schon ein kleines Wunder geben. Zumindest in der Schussstatistik führen wir mit 30:27 noch.

Das zweite Drittel zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung