Krueger bleibt in Edmonton

Kein Nationalcoach - DEB muss warten

SID
Mittwoch, 06.04.2011 | 16:43 Uhr
Ralph Krueger arbeitet als Associate Coach im Trainerstab der Edmonton Oilers
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ 76ers
ACB
Andorra -
Malaga
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Ralph Krueger steht dem Deutschen Eishockey Bund aktuell nicht als Nachfolger von Bundestrainer Uwe Krupp zur Verfügung.

Ralph Krueger steht dem Deutschen Eishockey Bund aktuell nicht als Nachfolger von Bundestrainer Uwe Krupp zur Verfügung. "Es wäre eine Ehre für mich, und ich kann es in meiner Zukunft auch sehen", sagte der Assistenztrainer des NHL-Klubs Edmonton Oilers im Gespräch mit den "Eishockey News": "Im Moment kann ich allerdings keine Konstellation sehen, in der ich nicht bis zum Ende meines Vertrags hier bleibe."

Der ehemalige Schweizer Nationaltrainer steht in Edmonton noch bis 2012 unter Vertrag und will diesen auch erfüllen. Ein vorzeitiger Abschied vom fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger komme nicht in Frage.

"Das wäre widersprüchlich zu den Prinzipien, die ich einfordere - etwas durchzuziehen, wofür man sich verpflichtet hat", sagte der 51-jährige Deutsch-Kanadier: "Es müsste etwas Außergewöhnliches passieren, damit ich das hier nicht durchziehe. Nach Ende der nächsten Saison sind meine Optionen wieder offen."

Option: Krueger plus Übergangslösung

Der ehemalige Profi und Vater von Nationalspieler Justin Krueger hatte nach eigenen Angaben bereits Kontakt zu den DEB-Verantwortlichen ("Freue mich wahnsinning, dass der DEB Interesse an meiner Person zeigt"), dabei aber "kein konkretes Angebot" erhalten.

Sollte sich der DEB für Krueger entscheiden, wird man sich wohl noch ein Jahr gedulden und sich nach einer Übergangslösung für die Krupp-Nachfolge umsehen müssen. Der aktuelle Bundestrainer wird ab Juni die sportliche Verantwortung bei den Kölner Haien übernehmen. Spätestens nach der Weltmeisterschaft in der Slowakei (29. April bis 15. Mai) will der DEB eine Entscheidung fällen.

Die DEL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung