Peppi Heiß bleibt Co-Trainer in München

SID
Freitag, 08.04.2011 | 13:22 Uhr
Peppi Heiß, hier im Kölner Dress von 1995, bleibt Co-Trainer beim EHC München
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Der ehemalige Nationaltorhüter Joseph "Peppi" Heiß bleibt Co-Trainer beim EHC München. Der Klub aus der DEL verlängerte den zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr.

Der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga verlängerte den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem 47-Jährigen um ein Jahr bis 2012.

"Für mich ist es fabelhaft, den EHC weiter als Co-Trainer zu begleiten", sagte Heiß, der in München seit der Saison 2009/2010 als Assistent von Cheftrainer Pat Cortina arbeitet.

Der dreimalige Olympia-Teilnehmer, 140-facher Nationalspieler und bei neun Weltmeisterschaften im Kader des Deutschen Eishockey-Bundes, soll sich beim Aufsteiger auch künftig in erster Linie auf das Training mit den Torhütern konzentrieren.

"Peppi hat in den letzten Jahren in seiner Funktion als Co-Trainer wirklich sehr gute Arbeit geleistet. Pat Cortina und ich sind davon überzeugt, dass seine enorme Erfahrung und sein Gespür für die Spieler uns auch in Zukunft weiterhelfen werden", sagte EHC-Manager Christian Winkler.

Die DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung