Freitag, 10.12.2010

DEL, 30. Spieltag

Krefeld überrascht Meister Hannover

Die Krefeld Pinguine haben sich in der DEL durch einen klaren 4:1-Sieg bei Meister Hannover Scorpions auf den dritten Tabellenplatz geschoben. Die Eisbären unterlagen München 2:5. Neuer Tabellenführer sind nach dem Derbysieg gegen Köln die DEG Metro Stars.

Eine Szene mit Symbolcharakter: Scorpion Tore Vikingstad geht vor den Pinguinen in die Knie
© Getty
Eine Szene mit Symbolcharakter: Scorpion Tore Vikingstad geht vor den Pinguinen in die Knie

Die Krefeld Pinguine haben sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am 30. Spieltag durch einen klaren Sieg bei Meister Hannover Scorpions auf den dritten Tabellenplatz geschoben.

Der Ex-Meister setzte sich im Auswärtsspiel bei den Niedersachsen mit 4:1 (2:0, 0:1, 2:0) durch und zog in der Tabelle mit nunmehr 44 Punkten an Hannover (42) vorbei.

Herbe Pleite für Berlin in München

Ein herbe Niederlage mussten derweil die Eisbären Berlin bei Liga-Neuling EHC München einstecken. Die Bayern setzten sich vor vor 4878 Zuschauern mit 5:2 (0:1, 4:1, 1:0) gegen die Hauptstädter durch. Berlin ist Vierter (43.).

Gleichzeitig gaben die Iserlohn Roosters im Ligakeller zumindest vorübergehend die Rote Laterne ab. Die Sauerländer behielten im Duell mit den Straubing Tigers souverän mit 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) die Oberhand.

Ein Befreiuungsschlag gelang auch Vizemeister Augsburger Panther. Durch einen 5:2 (0:1, 2:1, 3:0)-Sieg beim ERC Ingolstadt verbesserten sich die Panther auf den elften Tabellenplatz, Ingolstadt ist Zehnter.

Zwischen Köln und Düsseldorf liegen Welten

Die Düsseldorfer EG hat sich durch einen Sieg im rheinischen Derby bei den Kölner Haien an die Tabellenspitze gesetzt. In einer spannenden Partie siegte die DEG vor 14.563 Zuschauern mit 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und sicherte so den Zusatzpunkt.

Während der achtmalige deutsche Meister mit 48 Zählern die DEL-Tabelle anführt, liegt der Erzrivale aus Köln (27) auf dem letzten Platz der Liga.

In einer brisanten Schlussphase hatten die Haie 14 Sekunden vor Spielende den Ausgleich markiert.

Mit der Schlusssirene traf Düsseldorf erneut, dem Treffer wurde aber wegen Ablauf der Zeit die Anerkennung versagt. Nach einer torlosen Verlängerung musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen.

DEL: Ergebnisse und Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren
Yasin Ehliz bekam den Puck mit voller Wucht gegen sein Ohr

Nürnbergs Ehliz mit übler Verletzung am Ohr

Sean Simpson vergriff sich im nach dem Ausscheiden Ton

Adler-Trainer Simpson bedroht SWR-Reporter: "Dann liegst du am Boden"

Die Eisbären Berlin gewannen in der Overtime

Drama in Berlin - Haie scheitern überraschend


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Eishockey

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.