Eishockey

19-jähriger Spieler stirbt nach Zusammenprall

Von SPOX
In der Junioren-Bundesliga kam es zu einem tragischen Vorfall
© Getty

Ein tragischer Vorfall erschüttert nicht nur die Eishockey-Szene: Am Montagnachmittag brach ein 19-jähriger Verteidiger beim Spiel zwischen dem ESV Kaufbeuren und dem Augsburger EV auf dem Spielfeld zusammen und verstarb zwei Stunden später im Krankenhaus.

Es war die elfte Spielminute, als der erst 19-jährige Abwehrspieler einen Augsburger Kontrahenten checken wollte. Dieser aber duckte sich, sodass der Kaufbeurer mit einem anderen Spieler zusammenprallte und zu Boden ging.

Der 19-Jährige stand nach dem Sturz zwar wieder auf, brach aber auf dem Weg zur Bande bewusstlos zusammen und wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er zwei Stunden später. Grund könnte ein angeborener Herzfehler gewesen sein.

"Wir sind geschockt und zutiefst betroffen, weil ein junger Mensch im Trikot unseres Vereins sein Leben verloren hat. Unsere Anteilnahme gilt den Eltern und Angehörigen", sagte ESVK-Vorstandsmitglied Andreas Settele.

Er bat zudem um Geduld und Verständnis: "Wir werden in den nächsten Tagen die Öffentlichkeit ausführlich informieren, wenn wir offiziell Näheres sagen können und fundamentiert wissen, was vorgefallen ist. Aktuell bitten wir um Verständnis dafür, dass die Betroffenen damit beschäftigt sind, die Situation zu bewältigen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung