Montag, 01.11.2010

DEL, 20. Spieltag

Nürnberg löst Mannheim als Tabellenführer ab

Die Nürnberg Ice Tigers haben durch einen Sieg im Klassiker gegen Adler Mannheim die Tabellenspitze der DEL erobert.

Thomas Dolak konnte die Niederlage der Hannover Scorpions nicht verhindern
© Getty
Thomas Dolak konnte die Niederlage der Hannover Scorpions nicht verhindern

Die Franken gewannen die Neuauflage der Finalserien von 1999 und 2007 mit 3:0 (0:0, 3:0, 0:0) und zogen mit 33 Punkten an Meister Hannover Scorpions (32) vorbei. Mannheim (27) rutschte durch die dritte Niederlage in Folge auf Platz sieben ab.

Nürnberg profitierte beim Sturm an die Spitze von einem Ausrutscher des Titelverteidigers aus Hannover. Die Niedersachsen unterlagen den Krefeld Pinguinen nach zuvor vier Siegen in Folge und trotz einer 2:0-Führung noch 5:6 (2:1, 1:4, 2:1).

Einen erneuten Rückschlag gab es für den EHC München (29). Der stark in die Saison gestartete Aufsteiger musste beim 0:5 (0:0, 0:2, 0:3) gegen die Iserlohn Roosters (19) die zweite Niederlage in Folge hinnehmen und steckt weiter auf dem fünften Platz fest. Mann des Tages war Nationalspieler Michael Wolf mit drei Treffern.

Rückschlag für den EHC

Am Tabellenende treten die Kölner Haie weiter auf der Stelle. Der achtmalige Meister verlor zwei Tage nach dem Derbysieg gegen Düsseldorf das Heimspiel gegen die Straubing Tigers 3:6 (2:1, 1:2, 0:3) und behält mit nur 16 Punkten die Rote Laterne.

Auch eine 2:0-Führung und das vierte Tor von Neuzugang John Tripp im erst dritten Spiel konnte die erneute Pleite nicht verhindern. Im Duell zweier bislang enttäuschender Teams setzte sich der ERC Ingolstadt 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen die Hamburg Freezers durch.

Die Oberbayern (22), die zuvor vier Heimniederlagen in Folge kassierte hatten, schubsten die Hamburger (18) damit auf den vorletzten Tabellenplatz.

Der 20. Spieltag der DEL im Überblick

Bilder des Tages - 1. November
Halloween in LA: Die Laker Girls mit schrillen Kostümen - aber gruselig anzuschauen sind sie wahrlich nicht
© Getty
1/6
Halloween in LA: Die Laker Girls mit schrillen Kostümen - aber gruselig anzuschauen sind sie wahrlich nicht
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/bilder-des-tages-0111-los-angeles-lakers-golden-state-warriors-pittsburgh-steelers-new-orleans-saints.html
For Threee! Lakers-Star Ron Artest mit einem Dreier gegen Reggie Williams von den Golden State Warriors. Klare Sache für LA: 107:83 steht’s am Ende
© Getty
2/6
For Threee! Lakers-Star Ron Artest mit einem Dreier gegen Reggie Williams von den Golden State Warriors. Klare Sache für LA: 107:83 steht’s am Ende
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/bilder-des-tages-0111-los-angeles-lakers-golden-state-warriors-pittsburgh-steelers-new-orleans-saints,seite=2.html
Nur noch ein Schritt bis zum Titel! Madison Bumgarner pitchte gegen die Texas Rangers beim 4:0 grandios. Die Giants führen in der World Series mit 3:1
© Getty
3/6
Nur noch ein Schritt bis zum Titel! Madison Bumgarner pitchte gegen die Texas Rangers beim 4:0 grandios. Die Giants führen in der World Series mit 3:1
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/bilder-des-tages-0111-los-angeles-lakers-golden-state-warriors-pittsburgh-steelers-new-orleans-saints,seite=3.html
Keine Chance beim Meister! Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger blieb ohne Touchdownpass bei der 10:20-Niederlage gegen die New Orleans Saints
© Getty
4/6
Keine Chance beim Meister! Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger blieb ohne Touchdownpass bei der 10:20-Niederlage gegen die New Orleans Saints
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/bilder-des-tages-0111-los-angeles-lakers-golden-state-warriors-pittsburgh-steelers-new-orleans-saints,seite=4.html
Radfahren im schönen Neuseeland: Bei der Tour of Southland passieren die Fahrer ein Kriegsdenkmal in Invercargill
© Getty
5/6
Radfahren im schönen Neuseeland: Bei der Tour of Southland passieren die Fahrer ein Kriegsdenkmal in Invercargill
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/bilder-des-tages-0111-los-angeles-lakers-golden-state-warriors-pittsburgh-steelers-new-orleans-saints,seite=5.html
Die Briten Zac Purchase (l.) und Mark Hunter geben beim zweiten Tag der Ruder-Weltmeisterschaften in Neuseeland Vollgas
© Getty
6/6
Die Briten Zac Purchase (l.) und Mark Hunter geben beim zweiten Tag der Ruder-Weltmeisterschaften in Neuseeland Vollgas
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/bilder-des-tages-0111-los-angeles-lakers-golden-state-warriors-pittsburgh-steelers-new-orleans-saints,seite=6.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.