Eishockey: 4. Spieltag der DEL

Hannover gewinnt dank Hlinka Final-Neuauflage

SID
Sonntag, 12.09.2010 | 21:57 Uhr
Die Scoripions siegen wieder! Dieses Mal war der Meister gegen bei den Augsburger Panthern
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Meister Hannover Scorpions hat die Neuauflage des Playoff-Finales gegen die Augsburg Panther gewonnen. Hannovers Martin Hlinka machte mit seinem Treffer den 4:3-Sieg perfekt. Die Eisbären Berlin kassierten eine empfindliche Pleite.

Martin Hlinka hat die Neuauflage des Playoff-Finales für Meister Hannover Scorpions entschieden. Der Slowake traf am 4. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zum 4:3 (3:1, 0:2, 1:0) gegen Vizemeister Augsburg Panther und bescherte den Niedersachsen mit dem dritten Saisonsieg auch die Tabellenführung.

Die Panther von Trainer Larry Mitchell verließen nach zwei Siegen in den ersten beiden Saisonspielen zum ersten Mal als Verlierer das Eis. Der bisherige Tabellenführer, Aufsteiger EHC München, musste mit dem 1:4 (0:2, 0:1, 1:1) bei den Hamburger Freezers einen Rückschlag hinnehmen.

Eine klare 4:7 (1:2, 1:3, 2:2)-Niederlage kassierte European-Trophy-Sieger Eisbären Berlin beim ERC Ingolstadt. Der Topfavorit auf den Titel ließ sich bei seinem zweiten Auftritt in der neuen Saison von der Härte der Gastgeber den Schneid abkaufen.

Richard Girard und Daniel Weiß vom ERC handelten sich jeweils Zehn-Minuten-Disziplinarstrafen ein.

Start nach Maß für Hannover

Hannover erwischte einen Start nach Maß. Adam Mitchell (3.) sowie Klaus Kathan (4.) und erneut Mitchell (16.) mit Überzahl-Treffer erwischten den deutschen Nationaltorhüter Dennis Endras eiskalt.

Der Vizemeister hatte durch Kyle Wanvig (6.) zwischenzeitlich verkürzen können, sah aber gegen das aggressive Forechecking der Gastgeber nicht gut aus.

Die Scorpions brachten mit einer Strafe gegen Ryan Maki die Panther zurück ins Spiel. Jonathan D'Aversa (24.) nutzte die Überzahl zum Anschlusstreffer, dem Grant Stevenson in der 29. Minute das 3:3 für die nun deutlich stärkeren Augsburger folgen ließ.

In einem insgesamt ausgeglichenen und hochklassigen Spiel gelang Hlinka nach Vorlage von Sascha Goc in der 51. Minute der entscheidende Treffer für die Mannschaft des neuen Trainers Toni Krinner.

Klare Siege für Iserlohn und Wolfsburg

Im rheinischen Duell gewann die Düsseldorfer EG 5:4 (0:1, 2:2, 1:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen.

Andrew Hedlund traf nach 50 Sekunden der Overtime in Überzahl. Mit einem deutlichen 8:3 (2:1, 3:2, 3:0) gegen die Iserlohn Roosters fuhren die Straubing Tigers den zweiten Saisonsieg ein.

In seinem zweiten Saisonspiel setzte sich der EHC Wolfsburg ebenfalls klar 7:2 (2:1, 2:1, 3:0) gegen die Kölner Haie durch, die bereits drei Niederlagen auf dem Konto haben.

Die weiteren Partien des 4. Spieltags im LIVESCORE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung