Eishockey

Zukunft des EHC München weiter ungewiss

SID
Freitag, 04.06.2010 | 17:29 Uhr
Gernot Tripcke und die DEL entscheiden nächste Woche über die Zukunft des EHC München
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die DEL-Versammlung über die Lizenzvergabe an den EHC München wurde auf nächste Woche verschoben. Dann entscheidet sich, ob der EHC nächste Saison in der DEL spielen darf.

Die Zukunft des Zweitligameisters EHC München in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) entscheidet sich erst in der kommenden Woche. Die für Mittwoch anvisierte DEL-Versammlung, bei der über eine mögliche Wiederaufnahme des Lizenzierungsverfahrens entschieden werden sollte, fand nicht statt.

Ob der EHC, der die Lizenzierungsunterlagen für die kommende Saison nicht fristgerecht eingereicht hatte, weiterhin in der deutschen Liga spielen darf oder womöglich in die erste österreichische Liga EBEL wechseln wird, soll laut Aussage des DEL-Chefs Gernot Tripcke gegenüber der Süddeutschen Zeitung "im Laufe der kommenden Woche" verkündet werden.

Harnos: "Haben sachliche Argumente ausgetauscht"

Die Verantwortlichen des EHC haben sich unterdessen am Mittwoch zu einem letzten Informationsaustausch mit der Geschäftsführung des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) getroffen. "Es war ein gutes, konstruktives Gespräch. Wir haben sachlich Argumente ausgetauscht", sagte DEB-Präsident Uwe Harnos über die Unterredung mit EHC-Geschäftsführer Jürgen Bochanski und DEB-Geschäftsführer Franz Reindl.

Grund des Treffens war der mögliche Wechsel des EHC in die EBEL, der bei Nicht-Wiederaufnahme des Lizenzierungsverfahren seitens der DEL für die Münchner zur Debatte steht. In dem Gespräch ging es auch darum, ob der Dachverband, der einem Wechsel zustimmen müsste, sich diesem widersetzen würde und ob eine Rückkehr in eine deutsche Liga zu einem späteren Zeitpunkt denkbar wäre.

"Es kam noch zu keinen abschließenden Aussagen", sagte EHC-Sprecher Carsten Zehm der Abendzeitung München, "unsere Priorität hat ja weiterhin die DEL".

DEG Holt Hedlund zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung