Eishockey-WM

Nach Rauferei: Co-Trainer Höfner gesperrt

SID
Freitag, 21.05.2010 | 18:52 Uhr
Nach dem Abpfif gerieten deutsche Spieler mit den Schweizern aneinander
© sid
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Nach der Massenschlägerei im Anschluss an das 1:0 im WM-Viertelfinale gegen die Schweiz ist Co-Trainer Ernst Höfner für die beiden letzten Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft vom Weltverband IIHF gesperrt worden.

Der 52-Jährige hatte sich von der Bank aus mit dem Schweizer Verteidiger Timo Helbling eine Rauferei geliefert. Bundestrainer Uwe Krupp muss damit im Halbfinale am Samstag gegen Weltmeister Russland und im Finale oder im Spiel um Platz drei am Sonntag auf seinen Assistenten verzichten.

Russland - Deutschland: Sa., 17.45 Uhr im LIVE-TICKER

Diese Entscheidung der IIHF-Disziplinarkommission gab der Weltverband am Freitagabend bekannt. Die Schiedsrichter Tom Laaksonen (Finnland) und Thomas Sterns (USA) hatten nach der Schlusssirene insgesamt 92 Strafminuten ausgesprochen.

"Eishockey ist pure Emotion"

Höfner, der seit 1998 Co-Trainer der Nationalmannschaft und seit 1999 Bundestrainer für den Nachwuchs ist, erhielt ebenso wie Helbling eine Matchstrafe. Zudem bekam auf deutscher Seite Abwehrspieler Korbinian Holzer wegen übertriebener Härte eine zehnminütige Disziplinarstrafe.

"Die Schweizer haben ihren Frust rausgelassen. Da ist alles etwas außer Kontrolle geraten", sagte Verteidiger Justin Krueger. Der Schweizer Coach Sean Simpson meinte: "Eishockey ist eben pure Emotion. Da kommt so was vor."

Halbfinale! Krupp-Team schreibt Geschichte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung