USA schießen sich Frust von der Seele

Von SPOX
Samstag, 15.05.2010 | 23:00 Uhr
Die USA feierte einen 10:0-Kantersieg über Kasachstan
© Getty

Bei der WM stand der Samstagnachmittag ganz im Zeichen der Abstiegskandidaten. In der Relegationsrunde schossen die USA Kasachstan mit 10:0 ab, Italien ist nach dem 1:2 gegen Frankreich schon fast abgestiegen. Am Abend besiegte die Schweiz Tschechien.

Abstiegsrunde

USA - Kasachstan 10:0 (4:0, 5:0, 1:0)

Nach nur vier Toren in den ersten drei Spielen trafen die Amerikaner vor 4529 Zuschauern in Köln nach Belieben. Vor allem Matt Gilroy von den New York Rangers tat sich mit drei Toren (7., 11. und 37.) hervor.

Auch sein Klubkollege Brandon Dubinsky punktete mit einem Treffer (39.) und vier Assists fleißig. Die weiteren Tore gegen die völlig überforderten Kasachen erzielten TJ Oshie (1.), Kyle Okposo (2.), Nick Foligno (29.), Ryan Potulny (39.), Tim Kennedy (40.) und Chris Kreider (59.).

Italien - Frankreich 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)

Die Tore für Frankreich erzielten in einem niveauarmen Spiel vor nur 3173 Zuschauern in der Mannheimer Arena Babtiste Amar (5.) und Laurent Gras (44.). Für die Squadra Azzurra reichte es nur zum Anschlusstreffer durch Michele Strazzabosco bei einer 5:3-Überzahl (52.).

Gruppe F in Mannheim

Schweiz - Tschechien 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)

Die Schweiz hat ihren Siegeszug fortgesetzt und den Einzug ins Viertelfinale praktisch perfekt gemacht. Die Eidgenossen gewannen ihr Auftaktspiel in der Zwischenrunde gegen den elfmaligen Weltmeister Tschechien 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) und können mit neun Punkten auf dem Konto nur noch theoretisch von den ersten vier Platzen der Gruppe F, die zur K.o.-Runde berechtigen, verdrängt werden. Für die Schweiz, die bislang alle ihre vier Spiele gewannen, wäre es der sechste Viertelfinal-Einzug in den vergangenen acht Jahren.

Die Treffer für den ohne NHL-Stars angetretenen Weltranglistenachten erzielten Martin Plüss (5.) und Andres Ambühl (15. und 32.), die beide jeweils vier Turniertore auf dem Konto haben. Für die über weite Strecken enttäuschenden Tschechien reichte es nur zu den Anschlusstreffern von Jan Marek (25.) und Miroslav Blatak (35).

Für die Schweiz war es erst der sechste WM-Sieg im 33. Duell und der erste nach zuletzt neun Pleiten in Serie gegen Tschechien. Die Osteuropäer stehen nun im Spiel am Montag gegen Lettland (20.15 Uhr) unter Zugzwang. Die Schweiz tritt ebenfalls am Montag (16.15) gegen Norwegen an.

WM 2010: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung