Sonntag, 16.05.2010

Deutschland vs. Weißrussland 1:2 OT

Niederlage im Overtime-Krimi

Deutschland tut sich lange unfassbar schwer, liegt bis kurz vor Schluss in Rückstand, schafft dann den Ausgleich - aber in der Overtime wird man für zu viel Risiko bestraft.

Dennis Endras gehört zu den besten Goalies des Turniers
© Getty
Dennis Endras gehört zu den besten Goalies des Turniers

 

Köln
1. Drittel2. Drittel3. DrittelOTErgebnis
Deutschland0
0
1
0
1
Weißrussland1
0
0
1
2

 

65. Minute: Fazit: Sehr ärgerliche und bittere Pleite, aber wenn man so kurz vor Schluss den Ausgleich macht, muss man mit dem einen Punkt zufrieden sein. Das Viertelfinale ist weiter drin. Muss eben die Slowakei geschlagen werden.

65. Minute: TOR für Weißrussland! 1-2, Kaljudschnij!

64:45 steht auf der Uhr und die Weißrussen haben gewonnen! Die Deutschen riskieren alles, viel zu viel, sind total im Vorwärtsgang, auch die Verteidiger sind weit aufgerückt - und daraus resultiert ein 3-0-Konter für die Weißrussen. Grabowski stürmt auf der rechten Seite auf Endras, legt perfekt rüber auf Kaljudschnij und der muss nur noch einschießen. Sein viertes WM-Tor. Wie gesagt, perfekt ausgespielt, aber auch nicht clever gespielt von den Deutschen. Ein Verteidiger hätte hinten bleiben müssen, vor allem wennn Grabowski und Kaljudschnij auf dem Eis stehen.

63. Minute: Gute Chancen für Felski und Rankel, aber es soll (noch) nicht sein. Geiles Spiel jetzt!

61. Minute: Die Verlängerung läuft.

Overtime

60. Minute: Die reguläre Spielzeit ist vorbei (Schussverhältnis: 32:18 Deutschland, 14:2 im letzten Drittel). Kurz durchpusten, dann geht es in die Overtime. Tolle Moral der Jungs, die das 1:1 einfach erzwungen haben!

60. Minute: Wie kann der Linesman da Abseits geben? Bodenlos schlechte Entscheidung, das wäre noch mal eine 2-1-Situation für Deutschland geworden, Uwe Krupp ist außer sich!

60. Minute: TOR für Deutschland! 1-1, Müller!

Jawoll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Endras geht vom Eis, Felski mit einem Zucker-Pass in den Slot, dort steht Müller und haut die Scheibe in die Maschen! Grandioser Schuss! 54 Sekunden vor Schluss das 1-1!

59. Minute: Grabowski mit dem Breakaway, aber Endras hält!

59. Minute: Noch 2 Minuten...

56. Minute: Nein, nein, nein! Felski steht hinter dem Tor, spielt sie genau im richtigen Moment vors Tor, Kreutzer trifft die Scheibe nicht richtig, sie geht quer durch den Torraum an den Shlittschuh von Hager und von da unter die Schoner von Mesin. Aber eben nicht rein! Es ist nicht zu fassen!

55. Minute: Wolf an der Seite von Goc und Schütz - diese Reihe bekommt jetzt viel Eiszeit, mehr Offensiv-Power hat Deutschland nicht.

52. Minute: Rankel zieht aus der Drehung ab, aber der alte Ex-DEL-Haudegen Mesin ist weiter nicht zu bezwingen. Er lässt auch so gut wie nichts prallen. Deutschland jetzt mit einem klaren Vorteil im Schussverhältnis (28:17), aber was bringt es? Die Zeit rinnt davon.

50. Minute: Deutschland kommt! Nächste gefährliche Aktion, diesmal scheitert Hospelt an Mesin. Da muss doch mal einer dreckig reingestochert werden können, gibt es gar nicht!

49. Minute: Super-Aktion von Wolf, der sich am rechten Flügel durchsetzt, Makrizki mal locker umkurvt und hart zum Tor zieht. Aber der Puck will nicht rein...

48. Minute: Jetzt vielleicht die beste Phase des DEB-Teams im ganzen Spiel. Zwei, drei gute Shifts mit viel Druck und Entschlossenheit in Folge. So muss es jetzt weitergehen! Auch die Fans sind jetzt da und stehen!

45. Minute: Krupp macht das, was ein Coach in solchen Situationen immer macht. Er versucht, durch Umstellungen in den Reihen und den Verteidiger-Pärchen einen Impuls zu setzen, aber das bringt bisher alles nichts. Gerade wäre sogar fast das 2-0 für die Weißrussen gefallen. Endras mit einem Big Big Save!

43. Minute: Das Bild bleibt das gleiche. Es läuft sehr wenig zusammen beim DEB-Team. Sieht stark danach aus, dass wir hier ein bisschen Scheibenglück brauchen, sonst wird das nichts.

41. Minute: Es geht weiter...

3. Drittel

40. Minute: Das zweite Drittel ist vorbei. Das DEB-Team liegt weiter hinten und tut sich extrem schwer. Ganz unschöne Angelegenheit hier. Hoffentlich findet das Team noch mal die Energie, um das Spiel zu drehen.

39. Minute: Zum Glück ist das Powerplay der Weißrussen auch alles andere als zwingend. Deutschland wieder komplett.

37. Minute: Dumme Strafe von Holzer. Er bettelt förmlich drum. Klare 2 Minuten wegen Haltens. Jetzt bloß nicht das 0-2...

36. Minute: Die nächsten zwei Minuten rum, nichts passiert.

34. Minute: Das Gute ist wirklich, dass selbst bei einer Niederlage ein Sieg gegen die Slowakei fürs Viertelfinale reichen sollte. Aber ernüchternd ist es natürlich trotzdem, was hier abgeht. Furchtbar zähes Spiel.

32. Minute: Das Schussverhältnis ist mittlerweile immerhin ausgeglichen (14:14). Aber das Spiel plätschert weiter vor sich hin. Sehr bescheidene Atmosphäre.

30. Minute: Endlich mal gut durch die neutrale Zone gekommen, Dietrich zieht ab, aber Mesin ist wieder da.

29. Minute: Endras mit einem guten Save mit der Fanghand. Im Gegenzug endlich mal Theater vorm Tor vor Mesin. Schütz fälscht ab und stochert noch mal nach, aber die Scheibe geht nicht rein. Vorher wurde Marcel Goc im eigenen Drittel klar gefoult, aber der Pfiff der kanadischen Schiris bleibt aus. Unfassbar.

27. Minute: Jetzt ist die Chance endlich mal da, aber Müller scheitert aus kurzer Distanz am guten Mesin. Zum Verzweifeln.

25. Minute: Der Schwung ist schon wieder komplett aus dem deutschen Spiel raus. Das sieht echt nicht gut aus. Aber wir haben Zeit, um zu schauen, was die andere Gruppe macht. Kanada liegt gegen Schweden 0-2 in Rückstand...

24. Minute: Ein guter Schuss von Holzer, aber mehr springt in Überzahl nicht heraus. Weißrussland wieder vollzählig. Viel zu wenig Verkehr vorm Tor von Mesin.

22. Minute: Jetzt endlich das erste Powerplay für Deutschland. Stas sitzt wegen hohen Stocks draußen.

21. Minute: Uiuiui, fast das 2:0 für Weißrussland. Die Scheibe kommt nach einem Schlagschuss von der Bande zurück vors Tor direkt auf die Kelle von Ugarow, das Tor ist frei, aber der Weißrusse schießt den Puck am langen Eck vorbei.

21. Minute: Es geht weiter. Auf geht's, Jungs! Wir vergessen das erste Drittel und starten neu.

2. Drittel

20. Minute: Das erste Drittel ist vorbei. Schlechter hätte es kaum laufen können. Ganz schwache Vorstellung von müden Deutschen, die auch noch zu viele Strafen nehmen. Es muss dringend besser werden. Viel besser. Schussverhältnis: 10:8 für Weißrussland.

20. Minute: Ehrhoff mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie, aber Mesin ist wieder da. Immerhin mal ein bisschen Gefahr. Aber jetzt muss schon wieder der nächste Deutsche runter: Tripp bekommt 2 Minuten wegen hohen Stocks.

19. Minute: Puh, die Unterzahl ist überstanden.

16. Minute: Teilweise spielen uns die Weißrussen echt schwindlig im eigenen Drittel. Leider. Und jetzt gibt es auch noch die nächste Strafe. Nicolai Goc erhält 2 Minuten wegen Hakens.

14. Minute: Hat das Spiel gegen Russland doch zu viel Kraft gekostet? Es scheint fast so. Es fehlt so ein bisschen der Drive. Und die Weißrussen spielen extrem unangenehm, sie lassen den Deutschen kaum Platz.

12. Minute: Von den Fans kommt auch fast nichts. Von Euphorie und Heim-WM-Stimmung ist nicht viel zu spüren. Echt enttäuschend.

10. Minute: Die Deutschen verteidigen die eigene blaue Linie weiter nicht gut, die Weißrussen kommen immer wieder mit viel Speed ins Drittel. So geht das nicht, Jungs, aggressiver werden!

9. Minute: Deutschland zeigt die richtige Reaktion und kommt offensiv zu guten Aktionen, aber man läuft jetzt eben dem Rückstand erst mal hinterher. Das riecht nach Zitterspiel.

8. Minute: Barta mit der Chance zum Ausgleich, aber Mesin ist zur Stelle. Guter Save!

7. Minute: TOR für Weißrussland! 0-1, Michalew!

Jetzt ist es passiert. Die Weißrussen kommen viel zu leicht ins deutsche Drittel, Tschupris zieht ab, Endras lässt abprallen und Michalew haut die Scheibe rein. Katastrophales Defensivverhalten von Nicolai Goc vor dem eigenen Tor. Das hat sich angedeutet. Deutschland bei weitem nicht so aggressiv am Mann wie sonst im Turnier. Und schon haut uns einer die Scheibe rein, der in Deutschland für Herne oder Bayreuth gespielt hat...

7. Minute: Etwas arg passiv das Unterzahlspiel der Deutschen, aber es geht zum Glück gut. Das DEB-Team wieder komplett.

5. Minute: 2 Minuten für Holzer wegen Beinstellens, kann man geben. Jetzt wird es zum ersten Mal brenzlig.

4. Minute: Es geht zu Beginn rauf und runter. Beide Teams lassen dem Gegner viel Raum.

2. Minute: Jetzt auch gleich die erste Chance für die Weißrussen. Tschupris hat viel zu viel Platz, aber Endras kann parieren. Ein Rückstand können wir hier auf keinen Fall gebrauchen.

1. Minute: Erstes gutes Ding für Deutschland. Marcel Goc steht völlig frei, sein Schuss geht aber knapp links am Tor vorbei.

1. Minute: Die große Enttäuschung steht schon fest: Die Halle ist bei weitem nicht ausverkauft. Auch wenn Weißrussland natürlich nicht zieht, das kann einfach nicht wahr sein!

1. Minute: Und es geht los - die Partie läuft!

1. Drittel

20.12 Uhr: Uwe Krupp: "Wir haben mit den Weißrussen von Olympia noch eine Rechnung offen." So schaut's aus!

20.10 Uhr: Dennis Endras steht wie geplant für Dimitrij Kotschnew im Tor, ansonsten spielen die Deutschen in der gleichen Aufstellung wie gegen Russland. Es gibt auch nicht den geringsten Grund für Änderungen.

Deutschland: Tor: Endras 1. Reihe: Dietrich, Ehrhoff - Rankel, M. Goc, Schütz 2. Reihe: Krueger, Sulzer - Müller, Ullmann, Wolf 3. Reihe: Braun, Holzer - Hager, Hospelt, Tripp 4. Reihe: Butenschön, N. Goc - Felski, Barta, Kreutzer

Weißrussland: Tor: Mesin - 1. Reihe: Salei, Kolosow - Ugarow, Kaljudschnij, Grabowski 2. Reihe: Stasenko, Denisow - Meleschko, Stas, Demagin 3. Reihe: Makrizki, Rjadinski - Kulakow, Drosd, Stefanowitsch 4. Reihe: Kostjutschenok - Michalew, Tschupris, Kowyrschin

20.05 Uhr: Auf der anderen Seite muss ein Sieg heute noch nicht fürs Viertelfinale reichen. Es kann sein, es kann sogar gut sein, dass man auch im letzten Spiel gegen die Slowakei punkten muss. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

20.03 Uhr: Ein Sieg gegen Weißrussland ist kein Selbstläufer - wir erinnern uns an Olympia, als Deutschland drückend überlegen war, aber dennoch 3:5 verlor. Aber wer die Krupp-Truppe bei der Heim-WM gesehen hat, der kann sich nicht vorstellen, dass sie gegen Weißrussland patzen wird. Dafür sind die Jungs eigentlich zu gut drauf.

20.00 Uhr: Herzlich willkommen zum zweiten Zwischenrunden-Spiel der deutschen Mannschaft. Nach der überragenden Leistung bei der 2:3-Pleite gegen Russland muss die DEB-Auswahl keine 24 Stunden nach Spielende ein absolutes Schlüsselspiel auf dem Weg ins Viertelfinale unbedingt gewinnen.i

Pleite gegen Russland: DEB-Gala ohne verdienten Lohn

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.