Eishockey

Krupp rechnet mit Verstärkungen aus der NHL

SID
Montag, 26.04.2010 | 13:16 Uhr
Uwe Krupp begann seine Trainerkarriere 2002 bei den Atlanta Trashers
© sid
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp geht davon aus, dass die US-Profis Marco Sturm und Philip Gogulla dem Nationalteam für die am 7. Mai beginnende Heim-WM zur Verfügung stehen.

Bundestrainer Uwe Krupp rechnet für die Heim-WM (7. bis 23. Mai) noch mit Verstärkungen aus Nordamerika. Marco Sturm von den Boston Bruins und Philip Gogulla von den Buffalo Sabres stehen auf der Liste des 44-Jährigen.

"Wir sind in Kontakt", sagte Krupp nach dem 2:3 nach Verlängerung im vorletzten WM-Test in Ravensburg gegen die Slowakei. Die beiden Nationalspieler stehen sich zurzeit im NHL-Achtelfinale gegenüber, Gogulla sitzt nach seiner ersten Saison in Nordamerika allerdings nur auf der Tribüne.

"Ich denke, dass es im Moment gut für Boston aussieht und damit nicht so gut für Marco bei uns", sagte Krupp. Sturm führte mit den Bruins in der Best-of-seven-Serie vor dem sechsten Spiel in der Nacht zu Dienstag mit 3:2. Für die WM in Frage kommen auch die Verteidiger Alexander Sulzer und Robert Dietrich.

Das Duo steht mit den Milwaukee Admirals im Playoff-Achtelfinale der AHL, bei einem Aus wären beide für die WM frei.

Noch drei Spieler auf dem Zettel

Von den Finalisten der Deutschen Eishockey Liga hat Krupp noch drei Spieler auf seinem WM-Zettel: die Verteidiger Nikolai Goc und Andy Reiss vom deutschen Meister Hannover Scorpions und Torhüter Dennis Endras vom Vizemeister Augsburger Panther.

"Sie stehen auf der Liste", sagte Krupp.P Vor der WM-Generalprobe am 4. Mai in Hamburg gegen Kanada will der Bundestrainer "die eine oder andere Entscheidung" fällen.

Die WM beginnt für die deutsche Nationalmannschaft am 7. Mai vor der Weltrekordkulisse von 76.000 Zuschauern auf Schalke gegen die USA.

Eishockey im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung