Eishockey-WM

Kaum jemand weiß von Heim-WM

SID
Freitag, 23.04.2010 | 11:34 Uhr
Viele Deutschen rätseln: Wer sind Uwe Krupp (l.) und WM-Maskottchen Urmel?
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

In zwei Wochen beginnt in Deutschland die Eishockey-WM und kaum jemand weiß davon: Laut SID SportMonitor wissen 13,9 Prozent vom Event, 95,7 Prozent kennen keinen Nationalspieler.

Zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel ist die Eishockey-WM im eigenen Land den Deutschen kaum bekannt. Im SID SportMonitor, durchgeführt vom Dortmunder Meinungsforschungsinstitut promit, wussten nur 13,9 Prozent der Befragten, dass die Weltmeisterschaft (7. bis 23. Mai) in Deutschland stattfindet.

Vor elf Monaten nach der letztjährigen WM in der Schweiz waren es noch 18,8 Prozent. Nur 7,6 Prozent gaben an, Werbung für die WM in Gelsenkirchen, Köln und Mannheim gesehen zu haben.

Extrem gering ist auch der Bekanntheitsgrad der aktuellen Nationalspieler und des Bundestrainers. Dass Uwe Krupp Chefcoach des Deutschen Eishockey-Bundes ist, wussten nur 5,7 Prozent der 1191 per Zufallsstichprobe ausgewählten Befragten.

Prominentester Spieler im DEB-Team ist NHL-Profi Marco Sturm (Boston Bruins), den allerdings lediglich 1,5 Prozent der Befragten nannten. 0,8 Prozent kennen Jochen Hecht (Buffalo Sabres), 0,5 Prozent Marcel Goc (Nashville Predators) und nur 0,3 Prozent Sven Felski (Eisbären Berlin), der damit der prominenteste Nationalspieler aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist. 95,7 Prozent konnten keinen aktuellen DEB-Spieler nennen.

Bundesweites Interesse gering

Das Interesse an der WM ist bescheiden. Nur 2,7 Prozent sind sehr interessiert, 11,6 Prozent eher interessiert. Weniger interessiert sind 35,8 Prozent, 49,5 Prozent wollen von der Heim-WM überhaupt nichts wissen.

Noch geringer ist das generelle Interesse am schnellsten Mannschaftssport der Welt. Lediglich 0,9 Prozent sind sehr interessiert, 7,0 Prozent eher interessiert, aber mehr als die Hälfte (56,3) überhaupt nicht.

Positiv sehen die Deutschen das WM-Eröffnungsspiel in der Schalker Arena vor 76.000 Zuschauern. 62,3 Prozent finden es gut, dass die Eishockey-Nationalmannschaft die WM im Fußballstadion beginnt. Auch sportlich sind die Einschätzungen positiv. Immerhin 42,2 Prozent trauen der deutschen Auswahl mindestens den Einzug ins Viertelfinale zu. Nur 6,3 Prozent glauben, dass das Krupp-Team absteigt.

Krupp muss auf Bakos verzichten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung