Eishockey

Busch kehrt ins DEB-Team zurück

SID
Sonntag, 11.04.2010 | 14:56 Uhr
Florian Busch wechselte 2002 von den Jungadlern Mannheim nach Berlin
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Florian Busch von den Eisbären Berlin ist von Bundestrainer Uwe Krupp erstmals seit der WM 2008 wieder in den Nationalmannschafts-Kader berufen worden.

Die Rückkehr von Florian Busch in die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist perfekt.

Bundestrainer Uwe Krupp hat den Stürmer nach dem überraschenden Viertelfinal-Aus der Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga erwartungsgemäß in den Kader der Vorbereitung auf die WM im eigenen Land (7. bis 23. Mai) berufen.

"Es gab für mich keine Zweifel, ihn einzuladen. Er ist einer der stärksten deutschen Angreifer. Wir hoffen, dass er uns weiterhilft", sagte Krupp.

Busch reagierte erfreut auf die Nachricht: "Ich bin Deutscher und will natürlich für die deutsche Nationalmannschaft spielen. Vor uns stehen große Aufgaben."

Verletzung gefährdet Comeback

Ob der 25-Jährige, der zuletzt bei der WM 2008 in Kanada das Trikot mit dem Bundesadler getragen hatte, sein Comeback bereits in den Testspielen gegen Norwegen am Freitag und Samstag in Crimmitschau und Dresden gibt, ist allerdings fraglich.

Busch hat nach einem Check seit Tagen Schmerzen im Brustkorbbereich und muss sich am Montag einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Neben Busch stoßen in Rob Zepp, Frank Hördler, Jens Baxmann, Constantin Braun, Sven Felski, Andre Rankel und TJ Mulock sieben weitere Eisbären zur Nationalmannschaft, die sich seit dem 6. April in Bundesleistungszentrum in Füssen auf die WM vorbereitet.

"Für die Nationalmannschaft ist es ein Vorteil, dass die Eisbären ausgeschieden sind", sagte Krupp.

Busch verzweigerte Dopingprobe

Busch ist nach seiner Affäre um eine verweigerte Dopingprobe seit dem 9. April wieder für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes spielberechtigt.

Nach dem Vorfall im März 2008 war er zunächst nur mit einer Geldstrafe belegt worden.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS verhängte dann jedoch eine Sperre bis zum 21. Februar 2011 wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien, die das Schweizer Bundesgericht aber wieder aufhob.

Ziehen Hannover und Augsburg davon?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung