DEL

Wolfsburg wehrt Matchball der Panther ab

SID
Mittwoch, 14.04.2010 | 21:55 Uhr
Wolfsburgs Christopher Fischer (r.) erzielte beim 6:1 gegen Augsburg zwei Treffer
© Imago
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die Grizzly Adams Wolfsburg haben die Augsburger Panther mit einem Schützenfest geschockt und dadurch den Kampf um das zweite Endspiel-Ticket in der Deutschen Eishockey Liga noch einmal spannend gemacht.

Die Niedersachsen gewannen im Playoff-Halbfinale am Mittwochabend das Heimspiel der Best-of-five-Serie gegen die Augsburger Panther 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) und verkürzten auf 1:2.

Die Augsburger haben nun am kommenden Freitag (19.30 Uhr) in eigener Halle den zweiten Matchball. Für den Vorrunden-Achten wäre es der erste Finaleinzug der Vereinsgeschichte.

Sollte Augsburg erneut patzen, käme es dann am Sonntag zum alles entscheidenden Spiel - allerdings beim Hauptrunden-Dritten Wolfsburg.

Augsburg mit Start nach Maß

Dabei erwischten die Augsburger in Wolfsburg einen Start nach Maß. Tyler Beechey brachte die Panther nach zehn Minute in Führung. Doch dann standen die Gäste im Wolfsburger Sturmlauf auf verlorenem Posten.

Peter Sarno erzielte im ersten Drittel (16.) den Ausgleich, bevor es dann im mittleren Spielabschnitt Schlag auf Schlag ging: Sebastian Furchner (27.), Christopher Fischer (30.) und Kai Hospelt (33:04) drehten das Match.

John Laliberte erhöhte im Schlussdrittel (42.) auf 5:1, Jan-Axel Alavaara machte schließlich das halbe Dutzend voll (55.).

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung