DEL - 58. Spieltag

EHC Wolfsburg qualifiziert sich für Playoffs

SID
Dienstag, 16.03.2010 | 22:03 Uhr
Die Kölner Haie konnte gegen Mannheim ihren Kasten nicht sauber halten
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Durch einen 6:1-Kantersieg gegen die Iserlohn Roosters hat sich der EHC Wolfsburg neben den Eisbären Berlin als zweites Team für die Play-offs der DEL qualifiziert.

Pokalsieger EHC Wolfsburg hat zwei Spieltage vor Saisonende in der DEL als zweite Mannschaft nach Titelverteidiger Eisbären Berlin das Playoff-Ticket gelöst.

Die Niedersachsen besiegten die Iserlohn Roosters souverän mit 6:1 und sind mit 95 Punkten nicht mehr von einem der ersten sechs Plätze zu verdrängen.

Frankfurter Kantersieg

Hinter Wolfsburg rückten die Frankfurt Lions (92 Punkte) durch einen 8:1-Kantersieg gegen Schlusslicht Kassel Huskies auf den dritten Rang vor. Dem Ex-Meister ist die Playoff-Teilnahme nur noch theoretisch zu nehmen.

Die Düsseldorfer EG (90) kann mit einem Sieg am Mittwoch gegen die sechstplatzierten Hannover Scorpions (87) wieder an Frankfurt vorbeiziehen.

Eisbären jagen Punkterekord

Spitzenreiter Berlin jagt nach einem 2:1-Erfolg beim ERC Ingolstadt (86) weiter den Vorrunden-Punkterekord der München Barons aus der Saison 2001/02. Die Eisbären haben nun 120 Zähler, München sammelte vor acht Jahren einen Punkt mehr.

Rekordmeister Adler Mannheim (84) wahrte seine Chance auf den direkten Einzug in die Playoffs durch ein 1:0 gegen die Kölner Haie (74).

Mannheim gegen Köln: Die Highlights im Video

Die Krefeld Pinguine (69) unterlagen bei den Straubing Tigers 1:3. Die Augsburger Panther (81) fertigten die Hamburg Freezers hingegen mit 7:2 ab.

Die Tabelle der DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung