DEL

Trauer um DEL-Gründer Schäfer III

SID
Freitag, 29.01.2010 | 16:41 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Nach langer Krankheit ist DEL-Gründer Bernd Schäfer III im Alter von 72 Jahren gestorben. "Er war eine prägende Persönlichkeit im deutschen Eishockey", so Haie-Boss Eichin.

Das deutsche Eishockey trauert um Bernd Schäfer III. Der Kölner Rechtsanwalt, der die DEL 1994 mitgründete, starb am Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 72 Jahren.

"Er hat das deutsche Eishockey professionalisiert. Ohne ihn würde es die Liga in dieser Form nicht geben", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke, der Schäfer III im Frühjahr 2000 als Liga-Boss gefolgt war.

Gründungsmitglied der Kölner Haie

Schäfer III, der zu den Gründungsmitgliedern der Kölner Haie 1972 gehörte, war eine der umstrittensten Persönlichkeiten im deutschen Eishockey. Als DEL-Chef stritt er jahrelang öffentlich mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und öffnete die Liga nach dem Bosman-Urteil ohne jegliche Beschränkung für ausländische Spieler.

Im April 2000 zog er sich auf Druck des DEL-Aufsichtsrats zurück. Schäfer III war mit seinem Modell einer DEL I und II auf starken Widerstand gestoßen.

"Er war eine prägende und starke Persönlichkeit im deutschen Eishockey", sagte Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin. Beim achtmaligen Meister aus Köln war Schäfer III Ehrenpräsident.

"Er hat den Eishockeystandort Köln durch seine Arbeit entscheidend vorangetrieben", sagte Eichin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung