DEL

Mannheim klettert wieder auf Rang zwei

SID
Dienstag, 08.12.2009 | 22:55 Uhr
James Pollock und die Adler Mannheim stehen hinter den Eisbären Berlin auf Tabellenplatz zwei
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Leicester -
Bath

Die Adler Mannheim haben in einer vorgezogenen Partie vom 34. Spieltag der DEL Tabellenschlusslicht Krefeld Pinguine mit 3:2 geschlagen und stehen jetzt wieder auf Platz zwei.

Die Adler Mannheim sind wieder Zweiter in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). In einer vorgezogenen Partie vom 34. Spieltag schlug der DEL-Rekordmeister die Krefeld Pingune mit 3:2 (3:0, 0:1, 0:1).

Für die Kurpfälzer war es vor 10.674 Zuschauern der 16. Sieg im 27. Saisonspiel und für das Krefelder Schlusslicht vier Tage nach der Entlassung von Trainer Martin Jiranek die zweite Niederlage unter Leitung des bisherigen Co-Trainers Reemt Pyka.

Es war zugleich die 18. Krefelder Niederlage im 26. Match der Spielzeit.

Wolf und Hock verlängern bei Iserlohn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung