DEL-Boss will Ice Tigers schnell loswerden

SID
Samstag, 28.03.2009 | 11:21 Uhr
Die Arena Nürnberger Versicherung soll schnellstmöglich von der DEL-Landkarte verschwinden
© Getty

Angesichts der drohenden Insolvenz will DEL-Boss Jürgen Arnold die Nürnberg Ice Tigers schnellstmöglich loswerden und "unverzüglich eine Gesellschafterversammlung einberufen".

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Eishockey Liga will die Nürnberg Ice Tigers angesichts deren wahrscheinlicher Insolvenz so schnell wie möglich loswerden.

"Ich werde unverzüglich eine Gesellschafterversammlung einberufen, die dann über den Lizenzentzug beschließt", erklärte Jürgen Arnold in einem Interview mit dem "Donaukurier".

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise!

Arnold, zugleich Geschäftsführer des ERC Ingolstadt, kündigte außerdem für die Zukunft ein härteres Durchgreifen an: "Klar ist, dass es so einen Zirkus wie in Nürnberg in meiner Amtszeit in der DEL nicht mehr geben wird."

Darüber hinaus ließ Arnold durchblicken, dass sich sein Klub nun aus dem Spielerkader der Nürnberger bedienen werde. "Wir suchen in erster Linie junge deutsche Spieler unter 25 Jahren, da gibt es sicher den einen oder anderen Spieler, der jetzt plötzlich ohne Vertrag ist."

Ice Tigers wohl nicht mehr zu retten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung