Eröffnungsspiel auf Schalke?

Verkauf der WM-Tickets beginnt bereits im Januar

SID
Sonntag, 09.11.2008 | 17:32 Uhr
Philipp Lahm ist neben Erich Kühnhackl offizieller Botschafter der Eishockey-WM-2010
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Bereits im Januar startet der Kartenverkauf für die WM 2010 in Deutschland. Die günstigste Karte kostet neun Euro, die teuerste Karte für das Finale in Köln 164 Euro.

So früh wie nie zuvor bei einer Eishockey-Weltmeisterschaft wird der Kartenverkauf der WM 2010 in Deutschland beginnen.

Bereits im Januar 2009, also 16 Monate vor dem ersten Bully, werden die Dauerkarten für das Turnier vom 7. bis 23. Mai 2010 angeboten. "Wir bieten Weltklasse-Eishockey zu günstigen Konditionen", sagte Franz Reindl, Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und des WM-Organisationskomitees, bei der Vorstellung des Konzepts am Sonntag am Rande des Deutschland-Cups in Mannheim.

Reindl: "Wir arbeiten an Visionen"

Die günstigsten Einzeltickets werden neun Euro kosten, die teuerste Karte für das WM-Finale in Köln schlägt mit 164 Euro zu Buche. Neben der 18.500 Zuschauer fassenden Arena in Köln ist Mannheim (13.500) zweiter Spielort der sechsten WM in Deutschland.Es gibt Pläne, das Eröffnungsspiel in der Arena des Bundesligisten Schalke 04 vor bis zu 78.000 Fans auszutragen.

"Wir sind terminlich eingequetscht zwischen Olympia in Vancouver und der Fußball-WM in Südafrika. Da brauchen wir ein besonderes Element, um auf uns aufmerksam zu machen", sagte Reindl: "Wir arbeiten an Visionen." Konkrete Informationen soll es auf einer Pressekonferenz am 15. Dezember geben.

Lahm ist offizieller WM-Botschafter

Als Botschafter für die WM 2010 präsentierte der DEB am Sonntag Eishockey-Idol Erich Kühnhackl. Der "Spieler des Jahrhunderts", seit drei Wochen DEB-Vizepräsident, soll mit seiner Popularität auf die Weltmeisterschaft aufmerksam machen. Kühnhackl ist der zweite offizielle WM-Botschafter neben Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm.

Findet das Eröffnungsspiel auf Schalke statt? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung