Deutsche Eishockey-Asse sieglos

Niederlagen für San Jose und Carolina

SID
Montag, 10.11.2008 | 10:07 Uhr
Christian Ehrhoff musste mit den San Jose Sharks eine Niederlage einstecken
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
Premiership
Saracens -
Wasps

Kein guter Abend für die deutschen Eishockey-Asse in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Sowohl die San Jose Sharks als auch die Carolina Hurricanes gingen als Verlierer vom Eis.

Nach sieben Siegen in Folge haben die San Jose Sharks in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Das Team der beiden deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Marcel Goc unterlag bei den Phoenix Coyotes 2:4.

Ebenfalls eine Niederlage setzte es für die Carolina Hurricanes und Nationalspieler Dennis Seidenberg. Auf eigenem Eis hieß es gegen die Atlanta Thrashers am Ende 2:5.

Jokinen setzt Schlusspunkt

In Glendale im US-Bundesstaat Arizona gingen die favorisierten Gäste aus Kalifornien durch zwei Überzahltore von Dan Boyle und Ryane Clowe zunächst 2:0 in Führung, ehe die Gastgeber durch Viktor Tichonow und Olli Jokinen noch im ersten Drittel zum Ausgleich kamen.

Im Mittelabschnitt brachte Peter Mueller die Coyotes erstmals in Führung. In einer heiß umkämpften Schlussphase setzte Jokinen mit einem Treffer ins leere Tor den Schlusspunkt zum 4:2-Erfolg des Teams von Coach Wayne Gretzky.

Wie geht's in der NHL weiter? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Bei den Sharks, die ohne den verletzten Stammtorwart Ewgeni Nabokow auskommen mussten, stand Verteidiger Ehrhoff 20:07 Minuten auf dem Eis und kassierte insgesamt vier Strafminuten.

Siegesserie der Atlanta Thrashers hält

Angreifer Goc durfte 13:53 Minuten ran und gewann sechs seiner acht Bullies. Trotz der Niederlage bleiben die Sharks mit 26 Zählern das punktbeste Team der Liga.

In Raleigh konnten auch die heimischen Carolina Hurricanes die aktuelle Siegesserie der Atlanta Thrashers nicht stoppen. Der 5:2-Erfolg war der vierte Sieg in Serie für das Team aus dem US-Bundesstaat Georgia.

Verteidiger Dennis Seidenberg erhielt 26:56 Minuten Eiszeit, nur Verteidigerkollege Joe Corvo durfte mit 27:29 Minuten länger ran.

NHL: Die Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung