Roach lässt Eisbären jubeln

SID
Sonntag, 02.11.2008 | 17:01 Uhr
Hamburg Freezers, Eisbären Berlin
© Getty
Advertisement
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Die Siegesserie der Düsseldorfer EG ist gerissen. Der achtmalige Meister unterlag am Sonntag nach acht Erfolgen nacheinander beim DEL-Rekordchampion Adler Mannheim 0:4 (0:2, 0:2, 0:0) und verpasste damit die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Dagegen festigten die Hannover Scorpions mit ihrem vierten Sieg in Folge ihren Platz in der Spitzengruppe. Die Niedersachsen setzten sich nach hartem Kampf gegen die Frankfurt Lions mit 5:4 (2: 2, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung durch.

Einen herben Rückschlag erlitt der EHC Wolfsburg. Mit 1:4 (1:1, 0:2, 0:1) bei den Kölner Haien kassierte das Team von Trainer Toni Krinner die dritte Niederlage in Serie und verlor den Anschluss an die Spitzenteams.

Eisbären behalten Anschluss an die Spitze

Titelverteidiger Eisbären Berlin setzte sich mit 4:3 (1:1, 2: 1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Hamburg Freezers durch und blieb den Topmannschaften auf den Fersen.

Vor 12.535 Zuschauern in Mannheim geriet die DEG schon im ersten Drittel entscheidend in Rückstand.

Rene Corbet (17.) und Colin Forbes (20.) sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung der Gastgeber. Rick Girard (24.) und Jason King (32.) erzielten die weiteren Tore für die Mannheimer, die mit dem vierten Sieg im fünften Spiel wieder Kontakt zur Spitzengruppe aufnahmen.

Wie geht's in der DEL weiter? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

In Hannover lagen zunächst die Gäste durch ein Tor von Pat Kavanagh (6.) vorne. Doch Thomas Dolak (12. und 25.) sowie Oscar Ackerström (17.) sorgten bei einem Gegentreffer von Derek Hahn (19. ) für eine 3:2-Führung der Scorpions. Nach dem 3:3 durch Jeff Heerema (32.) schoss der Ex-Düsseldorfer Tore Vikingstad (52.) das Team des ehemaligen Bundestrainers Hans Zach erneut in Front, ehe Heerema wieder ausglich (55.).

Berlin erst nach Verlängerung siegreich

Den Sieg der Scorpions sicherte Vikingstad nach 79 Sekunden der Verlängerung. Wolfsburg führte in Köln nach einem Treffer von Mike Green (12. ) 1:0, ehe die Haie durch Christoph Ullmann (16.), Todd Warriner (23.), Philip Gogulla (36.) und Stephane Julien (41.) ihren vierten Sieg im fünften Spiel unter Dach und Fach brachten.

Berlin lag in Hamburg nach Toren von Constantin Braun (12.), Jens Baxmann (28.) und Marc Beaufait (36.) bei einem Gegentreffer von Travis Brigley (7.) bereits mit 3:1 vorne.

Doch Francois Fortier (37.) und Andy Delmore (46.) erzwangen noch die Verlängerung, in der Andy Roach nach 2:32 Minuten den Berliner Siegtreffer erzielte.

Die aktuelle Tabelle der DEL

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung