Eishockey

Nürnberg verliert Auftaktspiel gegen Bern

SID
Freitag, 12.09.2008 | 22:08 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Nürnberg - Die Nürnberg Ice Tigers haben beim Qualifikations-Turnier zur Eishockey-Champions-League die erwartete Auftaktniederlage kassiert. Die Franken unterlagen auf eigenem Eis gegen den favorisierten SC Bern in einem bis zum Schlussdrittel offenen Spiel mit 1:4 (0:0, 1:1, 0:3).

Dritter Teilnehmer an der Ausscheidung in Nürnberg ist der slowakische Vertreter HC Kosice, der am Samstag gegen Bern und zum Abschluss am Sonntag gegen die Ice Tigers antritt. Der Turniersieger qualifiziert sich für die mit 300 000 Euro dotierte Hauptrunde der Champions League, an der auch der deutsche Meister Eisbären Berlin teilnimmt.

Hoffen auf Schützenhilfe

"Bern ist für mich der Topfavorit", hatte Nürnbergs Sportdirektor Otto Sykora vor der vielleicht schon vorentscheidenden Niederlage gegen das Team aus der Schweiz erklärt. Vor 5046 Zuschauern boten die Franken mit großem Kraftaufwand lange erfolgreich Widerstand.

Die Führung für Bern im zweiten Drittel durch Ramzi Abid (31. Minute) konnte Andre Savage (36.) mit einer feinen Einzelleistung ausgleichen. Im Schlussabschnitt setzte sich dann die größere Klasse des Gäste-Teams durch.

Patrik Bartschi (42.), Simon Gamache (51.) und Sebastien Bordeleau (60.) schossen noch einen klaren Sieg für Bern heraus. Nürnberg muss nun auf Schützenhilfe von Kosice gegen Bern hoffen, um noch eine Chance auf die Champions-League-Qualifikation zu haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung