DEL

Kölner Haie weiter sieglos: Pleite gegen Iserlohn

Von SPOX
Donnerstag, 11.09.2008 | 22:04 Uhr
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Kölner Haie bleiben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) weiter sieglos.

Die Rheinländer verloren auch ihr viertes Hauptrundenspiel. Die Kölner unterlagen bei den Iserlohn Roosters mit 4:6 (2:1, 0:3, 2:2).

Vor 3750 Zuschauern erzielten Kamil Piros, Marcel Müller, Dave McLlwain und Mike Johnson die Kölner Tore. Für die Haie ist damit der schlechteste Saisonstart seit 1973 perfekt. Damals begann Köln mit fünf Pleiten in Serie.

Sechs verschiedene Roosters-Torschützen

Michael Wolf, Benjamin Simon, Christian Hommel, Tyler Beechey, Brad Tapper und Ryan Ready sorgten für den umjubelten Sieg der Iserlohner.

Sieben Sekunden vor Ende traf Ready ins leere Kölner Tor und sorgte so für die Entscheidung.

Die Haie waren in ihrem starken Schlussdrittel 3:04 Sekunden vor Schluss noch einmal bis auf ein Tor herangekommen.

Köln fällt auf vorletzten Platz zurück

Haie-Coach Doug Mason ärgerte sich nach der Partie besonders über das schlechte Mitteldrittel seines Teams: "Wir sind gut ins Spiel gestartet. Wir haben im ersten Drittel sehr diszipliniert gespielt und folgerichtig 1:2 geführt. Das Spiel haben wir im Mittelabschnitt allerdings abgegeben. Iserlohn ist mit Volldampf aus der Kabine gekommen. Die insgesamt drei Tore im Powerplay für Iserlohn waren der Unterschied."

Die Roosters sprangen durch den Sieg vorübergehend auf den fünften Rang. Köln fiel hingegen auf den vorletzten Platz zurück.

Alle Informationen zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung