Sonntag, 21.09.2008

Freezers gewinnen

Kölns Misere nimmt kein Ende

Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin hat seine Tabellenführung behauptet und die Mannheimer Adler kassierten ihre erste Saison-Niederlage. Für die Haie geht die bittere Talfahrt weiter.

Schoebels, Eishockey, DEL, Kölner Haie
© Getty

Die Berliner waren in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) in Duisburg mit 5:0 erfolgreich und behaupteten die Tabellenspitze mit 15 Punkten. Weiter miserabel läuft es dagegen beim deutschen Vizemeister Kölner Haie, der die siebente Partie in Serie verlor.

Bei den Nürnberg Ice Tigers waren die Haie, bei denen Doug Mason trotz gegenteiliger Bekundungen des Vorstandes auf einem heißen Trainerstuhl sitzt, beim 2:5 chancenlos.

Im Topspiel mussten die Mannheimer gegen Krefeld Federn lassen. Nach dem 6:3 zogen die siegreichen Pinguine mit den Eisbären in der Tabelle nach Punkten gleich.

Leichtes Spiel für Ice Tigers

Die Haie machten vor 3200 Zuschauern in Nürnberg nicht unbedingt den Eindruck, als spielten sie für den 53-jährigen Mason. Die Gäste begannen sehr nervös und kamen durch Bryan Adams und Dave McLlwain zu ihren einzigen Treffern.

Die Gastgeber lagen nach knapp 13 Minuten durch Tore von Petr Fical und Florian Ondruschka 2:0 in Führung und ließen sich den Vorsprung nicht mehr streitig machen. Scott King, Alexander Polaczek und Martin Ancicka erzielten die weiteren Treffer für die Franken.

Eisbären souverän

Die Eisbären ließen in Duisburg, wo Rückkehrer Dieter Hegen zum ersten Mal zu Hause wieder hinter der Bande stand, nichts anbrennen. Die Berliner Treffer erzielten Tyson Mulock, Denis Pederson, zweimal Nathan Robinson und Mark Beaufait gegen einen trotz der eindeutigen Niederlage starken Duisburger Keeper Lukas Lang.

Der Berliner Matthew McIlvane musste das Feld nach einer Spieldauerstrafe im zweiten Drittel verlassen. Er foulte mit hohem Stock und verletzte dabei seinen Gegenspieler.

Erste Niederlage für Adler

Mannheim kassierte vor 10.234 Zuschauern durch die Krefelder Torschützen Richard Pawlikovsky, Charlie Stevens, zweimal Sergej Payer, Herberts Vasiljevs und Dusan Milo seine erste Niederlage.

Die Tore für die unterlegenen Adler, die das Spiel zwei Drittel offen hielten und im letzten Durchgang untergingen, schossen Francois Bouchard und zweimal Francois Methot.

Freezers marschieren weiter

Die Hamburg Freezers sind nach einem verpatzten Saisonstart auf dem Vormarsch. Die Hanseaten gewannen 3:2 gegen Ex-Meister Frankfurt Lions und feierten nach zwei Auftaktniederlagen den dritten Sieg in Serie.

Die Hamburger Tore in der mäßigen Partie erzielten Vitalij Aab, Jere Karalahti und Francois Fortier. Frankfurt genügten nach zuletzt ebenfalls zwei Erfolgen die Treffer von Josh Langfeld nicht.

Alle Ergebnisse des 6. Spieltags


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.