Eishockey

Slowenien in der Abstiegsrunde

SID
Mittwoch, 07.05.2008 | 11:40 Uhr
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Halifax - Slowenien muss bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Kanada in den Abstiegs-Playoffs antreten. Der Aufsteiger verlor auch sein letztes Vorrundenspiel mit 0:3 (0:0, 0:2, 0:1) gegen Lettland.

Lettland schaffte den vorzeitigen Klassenerhalt und steht in Halifax ebenso in der Zwischenrunde wie Titelverteidiger Kanada, die USA und Finnland.

Nachdem Martins Cipulis einen Penalty verschossen hatte (15.), machte es Aleksandrs Nizivijs (31.) beim zweiten Versuch besser und sorgte im dritten WM-Spiel für das erste Tor der Letten.

Aleksejs Sirokovs (32.) ließ sofort das zweite folgen und markierte auch den Endstand (60.).

Tschechien wartet auf Weißrussland oder Frankreich

Im bedeutungslosen letzten Spiel der Gruppe D gewann Tschechien in Québec 7:2 (2:2, 4:0, 1:0) über Italien, das bereits als Teilnehmer an den Abstiegs-Playoffs feststand.

Gegner wird dort Weißrussland oder Aufsteiger Frankreich. Den Staffelsieg holte sich zuvor Russland durch das 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) über Dänemark.

Auch diese Begegnung wurde schon für die Zwischenrunde gewertet, für die außerdem bereits die Tschechen, Schweden und die Schweiz qualifiziert sind.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung