Eishockey

Schwere Gruppe für Berlin in neuer CL

SID
Freitag, 25.04.2008 | 14:34 Uhr
eishockey, eisbären, berlin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Zürich - Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat für die neue Champions League eine schwere Vorrundengruppe erwischt. Der Doublegewinner trifft in der Staffel A auf Russlands Spitzenteam Metallurg Magnitogorsk und den finnischen Meister Karpät Oulu.

Das ergab die Auslosung in Zürich. Magnitogorsk konnte seinen Landesmeistertitel zwar nicht verteidigen, hatte sich aber als letzter Sieger des bisherigen Europapokals qualifiziert.

Die Berliner treten jeweils daheim und auswärts gegen Magnitogorsk und Oulu an. Erster Spieltag ist der 8. Oktober, die Sieger der vier Dreier-Gruppen erreichen das Halbfinale. Die Eisbären würden dort auf den Sieger der Staffel C treffen.

Dort spielen der russische Champion Salawat Julajew Ufa, der slowakische Titelträger Slovan Bratislava und der tschechische Vorrundensieger HC Ceske Budejovice. Das Finale mit Hin- und Rückspiel finde am 21. und 28. Januar 2009 statt. Erst dort können Mannschaften aus dem gleichen Land aufeinandertreffen.

Ice Tigers gegen Bern und Kosice

DEL-Vorrundensieger Nürnberg Ice Tigers spielt in einer Qualifikationsrunde vom 12. bis 14. September um den zwölften und letzten Startplatz. Gegner sind der Schweizer Vorrundensieger SC Bern und der slowakische Vizemeister HC Kosice, der Austragungsort steht noch nicht fest.

Sollten die Franken weiterkommen, würden sie in der Gruppe B auf Schwedens Meister HV 71 Jönköping und den finnischen Vizemeister Espoo Blues treffen. Die Gruppe D bilden der tschechische Meister Slavia Prag, der Schweizer Meister ZSC Lions aus Zürich und der schwedische Vizemeister Linköpings HC.

Insgesamt werden zehn Millionen Euro Preisgeld ausgeschüttet. Die Eisbären haben bereits 300.000 Euro Startgeld sicher, jeder Sieg in der Vorrunde wird mit weiteren 50.000 Euro belohnt. Der Gewinner der Champions League erhält eine Million Euro, der Finalist die Hälfte. Der Halbfinal-Einzug ist mit 200.000 Euro dotiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung