Mittwoch, 09.04.2008

Eishockey

DEL-Klubs spielen in neuer Champions League

Berlin - Die Klubs der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben nach einigen Bedenken einstimmig ihre Teilnahme an der neuen Champions League beschlossen, die in der kommenden Saison startet.

Wie die DEL am letzten Tag der gesetzten Frist mitteilte, liegen die in den Vortagen nachverhandelten Vertrags-Grundlagen vor und seien in Einklang mit den bestehenden nationalen Verpflichtungen der DEL-Klubs gebracht worden. Dabei ging es unter anderem um die Verwendung von Sponsorennamen auch in den Namen der Vereine.

Mit der DEL hat die letzte der sieben europäischen Top-Ligen ihre Teilnahme bekanntgegeben, als Nachrücker hätte sonst Weißrussland bereit gestanden. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hatte bereits zuvor seine Zustimmung gegeben.

Insgesamt spielen zwölf Mannschaften in der neuen Liga, deren Sieger eine Million Euro Preisgeld erhält. Als Startgeld bekommt jeder Teilnehmer 300.000 Euro.

Aus Russland, Tschechien, Schweden und Finnland sind zwei Vereine direkt dabei, aus Deutschland, der Schweiz und der Slowakei jeweils der Meister. DEL-Vorrundenchampion Nürnberg Ice Tigers tritt in der Qualifikation an und kann sich dort den zwölften Rang sichern. Gegner sind der SC Bern und Slovan Bratislava, falls die Slowaken nicht als Meister automatisch dabei sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Lars Brüggemann wird Leiter Schiedsrichterwesen in der DEL

DEL: Ex-Profi Brüggemann wird Leiter Schiedsrichterwesen

Red Bull München geht als Hauptrundensieger in die Playoffs

DEL: München Hauptrundensieger, Düsseldorf verpasst Play-offs

In der DEL steht der 51. Spieltag auf dem Programm

User-Talk: Der 52. DEL-Spieltag


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.