Eishockey

DEB-Frauen kämpfen um den Klassenerhalt

SID
Sonntag, 06.04.2008 | 16:30 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Harbin/China - Die deutschen Eishockey-Frauen müssen bei der Weltmeisterschaft in China um den Klassenverbleib bangen.

Durch die enttäuschende 0:3 (0:1, 0:2, 0:0)-Niederlage gegen die Schweiz wurde der Olympia-Fünfte nur Letzter in seiner Vorrundengruppe.

Die DEB-Frauen müssen wie im vergangenen Jahr in der Abstiegsrunde antreten. Gegner sind Japan und Gastgeber China.

Den Letzten beißen die Hunde

Der Gruppen-Letzte der Abstiegsrunde muss den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Im letzten Vorbereitungsspiel hatte es einen 4:1-Erfolg über die Japanerinnen gegeben.

Einen Tag nach dem 1:8 gegen Titelanwärter USA geriet das deutsche Team in Harbin gegen die Schweiz ausgerechnet bei eigener Überzahl durch Stefanie Marty (16.) in Rückstand.

Erneute Niederlage gegen die Eidgenossen

Laura Ruhnke (24.) und Lucrece Nussbaum (40.) machten im zwei Drittel alles klar. Schon im Vorjahr hatte es in der Vorrunde ein 0:1 gegen die Eidgenossinnen gegeben, die erneut vorzeitig den Klassenverbleib sicher haben.

Gruppensieger wurden Titelverteidiger Kanada, die USA und Finnland, das den Olympia-Zweiten Schweden 3:2 nach Verlängerung bezwang.

Damit können die Schwedinnen in der Zwischenrunde höchstens noch die Partie um Platz drei erreichen. Die drei Gruppensieger spielen die beiden Finalisten aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung