DEG und Freezers gewinnen Thriller-Spiele

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 17:31 Uhr
Eishockey, del
© Getty
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

München - Die Hamburg Freezers haben das dritte Spiel der Playoff-Qualifikationsrunde gegen den ERC Ingolstadt mit 4:3 für sich entschieden und sind damit in die Runde der besten acht Mannschaften eingezogen.

In der Color Line Arena von Hamburg legten zuerst die Gäste vor. Doug Ast traf nach 3:45 Minuten zur 1:0-Führung, die Christoph Brandner in der letzten Minute des ersten Drittels in Überzahl egalisierte.

Witali Aab erhöhte im zweiten Spielabschnitt für die Freezers, aber Josh MacNevin glich für den ERC aus.

Im letzten Drittel aber dann ein Doppelschlag der Hamburger. Peter Sarno und Francois Fortier bauten die Führung zum 4:2 aus. Dustin Woods Anschlusstreffer in der letzten Minute nützte nichts mehr.

Reid beendet Endlos-Partie 

In der TUI Arena dagegen unterlagen die Hausherren. Die Hannover Scorpions scheiterten an den DEG Metro Stars im längsten Spiel der DEL-Geschichte mit 1:2.

Dabei brachte Rainer Köttstorfer im mittleren Spielabschnitt die Scorpions in Führung, die Klaus Kathan schon zwei Minuten später ausglich. Das dritte Drittel verlief ebenso torlos wie die erste Nachspielzeit.

Nach knapp zwölf Minuten der zweiten Overtime fiel dann aus Sicht der Gäste der erlösende Treffer durch Brandon Reid. Neben dem Torschützen wurde auch Goalie Jamie Storr frenetisch gefeiert, der sage und schreibe 69 Schüsse der Hannoveraner entschärfte. Die Partie dauerte insgesamt 91:44 Minuten.

Das Drama im Video bei SPOX.TV

Reise nach Nürnberg

Zum Playoff-Auftakt am Dienstag muss Düsseldorf beim Vorrundenersten Nürnberg antreten, die Freezers gastieren in Berlin.

In den weiteren Partien trifft Köln auf Meister Mannheim (Di., ab 19.15 Uhr im Internet TV) und Frankfurt auf Ingolstadt.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung