Mittwoch, 05.03.2008

Eishockey

DEL: Freezers besiegen die Scorpions

Hannover - Dank der Schützenhilfe der Hamburg Freezers haben der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim und die Iserlohn Roosters als letzte Mannschaften direkt das Playoff-Viertelfinale in der DEL erreicht.

Die Freezers gewannen 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) beim Tabellen-Siebten Hannover Scorpions, der nun keine Chance mehr hat, als eines der besten sechs Vorrunden-Teams direkt ins Viertelfinale einzuziehen.

Hamburg verbesserte sich mit dem sechsten Sieg in Folge auf Platz neun und würde ebenso wie die schon qualifizierten Scorpions an den Vor-Playoffs teilnehmen, wo in der kommenden Woche die letzten beiden Viertelfinalisten ermittelt werden.

Schlechte Karten für Krefeld

Nicht mehr dabei wären bei dieser Runde momentan die Krefeld Pinguine, die auf Rang elf zurückfielen. Unter den letzten Acht stehen neben Iserlohn und Mannheim bereits die Nürnberg Ice Tigers, die Eisbären Berlin, die Kölner Haie und die Frankfurt Lions.

In einem rassigen Derby vor 7296 Zuschauern brachte Vitalij Aab (26.) die Hanseaten in Führung, Eric Schneider (35.) glich noch im Mitteldrittel aus. Nationalspieler John Tripp (43.) sorgte danach für den Sieg der Gäste in einer ausgeglichenen und spannenden Partie.

Das könnte Sie auch interessieren
Yasin Ehliz bekam den Puck mit voller Wucht gegen sein Ohr

Nürnbergs Ehliz mit übler Verletzung am Ohr

Sean Simpson vergriff sich im nach dem Ausscheiden Ton

Adler-Trainer Simpson bedroht SWR-Reporter: "Dann liegst du am Boden"

Die Eisbären Berlin gewannen in der Overtime

Drama in Berlin - Haie scheitern überraschend


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Eishockey

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.