Donnerstag, 31.01.2008

Eishockey

Krefeld gewinnt in Hamburg

Hamburg - Die Hamburg Freezers haben das vorgezogene Match vom 51. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga gegen die Krefeld Pinguine mit 5:6 (1:2, 1:3, 3:1) verloren. Damit kassierten die Gastgeber schon die 14. Heimniederlage der Saison.

DEL, Freezers, Krefeld
© Getty

Die Tore für die Hanseasten erzielten Vitalij Aab mit einem Doppelpack (16. Minute/23.), Peter Sarno (41.), Andy Delmore (54.) sowie John Tripp (60.). Für die Gäste vom Niederrhein waren vor nur 6.583 Zuschauern in der Color Line Arena Patrick Hager (7.), Boris Blank (9.), Jan Alinc (21./57.), Brian Maloney (28.) und Daniel Pietta (37.) erfolgreich.

Die Highlights des Spiels bei SPOX.TV

Freezers mit kapitalen Schnitzern 

Während die restlos enttäuschenden Hanseaten mit 63 Punkten weiter auf dem zehnten Rang der Tabelle liegen, verteidigte Krefeld mit nunmehr 69 Zählern den achten Platz. Die Hamburger gingen von Spielbeginn an mit erheblichen Mängeln im Einsatz gegen den deutschen Meister von 2003 zu Werke.

Kapitale Schnitzer in der Abwehr erleichterten den Krefeldern das muntere Scheibenschießen. Gegen Ende des zweiten Drittels sangen die Fans schon voller Unmut: "Wir werden nie Deutscher Meister". Erstmals in dieser Saison kassierten die Hanseaten sechs Gegentreffer auf eigenem Eis.

Das könnte Sie auch interessieren
Marco Maurer hat einen Dieb mit einem Bodycheck gestoppt

Per Bodycheck: Eishockey-Star stoppt Dieb

Christof Kreutzer wurde bei der Düsseldorfer EG entlassen

Neuanfang bei der DEG kostet Kreutzer den Job

Don Jackson verlor mit dem EHC München in der Overtime gegen die Eisbären Berlin

München verliert Overtime-Krimi, Nürnberg mit Kantersieg


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Eishockey

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.