DEL

Torhüter Robert Müller neue Nummer eins in Köln

SID
Freitag, 07.12.2007 | 22:58 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Köln - Nationaltorhüter Robert Müller wird die neue Nummer eins bei den Kölner Haien in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL).

Wie die Haie nach dem 1:4 beim Schlusslicht Füchse Duisburg bekanntgaben, ist Müller vom 10. Dezember an für Köln spielberechtigt und erhält einen Vertrag bis 2010. Der Torhüter war vom deutschen Meister Adler Mannheim nach Duisburg ausgeliehen und bestreitet am 9. Dezember in Düsseldorf sein letztes Spiel für seinen bisherigen Verein.

Hintergrund der Verpflichtung ist, dass Haie-Schlussmann Travis Scott den Verein in Richtung Russland verlassen möchte. "Travis Scott will die Kölner Haie verlassen, und das schon seit Wochen. Es ist ein schwelender Konflikt, wir sind aber dringend um eine Lösung bemüht", hatte Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin am Freitag vor dem DEL-Spiel bestätigt. Die Wechselmodalitäten müssen aber noch geklärt werden.

Der kanadische Torhüter war zu Saisonbeginn vom russischen Meister Metallurg Magnitogorsk an den Rhein gekommen. Ihm sollen mehrere finanziell lukrativere Angebote vorliegen, unter anderem von seinem ehemaligen Club. In Russland, wo die Spitzenclubs dank vermögender Eigentümer über hohe finanzielle Mittel verfügen, endet die Transferperiode am 12. Dezember. Scott kam in Duisburg schon nicht mehr zum Einsatz, für ihn stand Stefan Horneber im Tor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung