Frankfurt meldet sich zurück

SID
Dienstag, 23.10.2007 | 22:02 Uhr
© Getty
Advertisement
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory Super Fight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Berlin - Die Frankfurt Lions haben die Tabellenführung in der DEL behauptet und nach zwei Niederlagen in der Verlängerung wieder einen Sieg eingefahren.

Der Spitzenreiter gewann 5:1 bei den Straubing Tigers und liegt weiter zwei Punkte vor den Nürnberg Ice Tigers. 

Der Vizemeister bezwang die Hannover Scorpions daheim nach 0:2-Rückstand noch 3:2. Tabellen-Dritter bleiben die Berliner Eisbären, die zu Hause 5:1 gegen die zuletzt fünf Mal erfolgreichen Augsburger Panther gewannen. Titelverteidiger Adler Mannheim feierte mit dem 5:4 über die Hamburg Freezers den ersten Sieg nach drei Niederlagen.

Severson-Strafe mit Folgen

Mit einem Blitz-Tor nach nur 14 Sekunden brachte Richie Regehr die Frankfurter in Straubing früh in Führung, Jason Young sorgte nur fünf Minuten später in Unterzahl für den perfekten Start. Calvin Elfring (18.) verkürzte für die Bayern, die danach auf den Ausgleich drängten.

Doch die Lions konterten durch Jeff Heerema (35.). Ilja Vorobjev (46.) und Young (47.) nutzten eine fünfminütige Überzahl nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Cam Severson zum 1:5.

Kantersieg für Berlin

Mit einem Doppelpack glich Nationalspieler Aleksander Polaczek (30./32.) für Nürnberg den 0:2-Rückstand gegen Hannover aus. Thomas Dolak (2.) und Chris Herperger (15.) hatten zuvor für die Scorpions getroffen, die danach die Entscheidung verpassten. Scott King (41.) sicherte den Arbeitssieg der Eistiger.

Die Eisbären, die im ersten Vergleich in Augsburg mit 9:4 ihren bisher höchsten Saisonsieg gefeiert hatten, waren ab dem zweiten Drittel erneut die überlegene Mannschaft. Brad Smith (28.), Tyson Mulock (34.) und Constantin Braun (38.) brachten die Berliner bei einem Gegentreffer von Christian Chartier (35.) auf Siegkurs.

Thomas Pielmeier (45.) und Christoph Gawlik (50.) machten danach alles klar.

Adler mit guter Moral

Das gute Überzahlspiel mit drei Treffern von Colin Forbes bescherte Mannheim das dringend benötigte Erfolgserlebnis. Vor der Saison-Minuskulisse von 9051 Zuschauern vergab Christoph Ullmann zwar einen Penalty gegen den Ex-Mannheimer Jean-Marc-Pelletier im Hamburger Tor (8.).

Doch trotz des folgenden 1:2-Rückstandes bewiesen die Adler diesmal gute Moral und schafften die Wende. Allerdings ließ Vitalij Aab (59.) Mannheim nach dem Anschlusstor noch zittern.

Die auswärts erst zum zweiten Mal erfolgreichen DEG Metro Stars stoppten mit 3:2 die Serie der Iserlohn Roosters, die mit fünf Erfolgen nacheinander auf Rang vier gestürmt waren.

Düsseldorfs Stürmerstar Tore Vikingstad (44.) gelang mit dem 3:1 sein erstes Tor nach mehr als halbjähriger Verletzungspause. Tabellen-Vierter ist jetzt der ERC Ingolstadt, der mit dem 3:0 bei Neuling EHC Wolfsburg zum vierten Sieg nacheinander kam. Nach zuletzt drei Niederlagen siegten die Kölner Haie 1:0 über die Krefeld Pinguine. Vor 14.142 Fans schoss Neuzugang Kamil Piros (35.) das Tor des Abends.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung