Diskutieren
1 /
© Getty
Ach wie schön Frankreich doch ist. Und diesmal hatten die Fahrer sogar Zeit, auch mal einen Blick auf die Landschaft rechts und links der Straße zu werfen
© Getty
Denn die Strecke nach Chateauroux war tellerflach und so ließen es die Fahrer gemütlich angehen
© Getty
Nach den Anstrengungen der letzten Tage haben sich die Profis diese "Auszeit" redlich verdient - denkt sich wohl auch Tourdirektor Christian Prudhomme (r.)
© Getty
Richtig ernst wurde es dann auf den letzten Kilometern. Im Massensprint schnappte sich Mark Cavendish seinen zweiten Etappensieg der diesjährigen Tour
© Getty
Es muss ihm wie ein Deja-Vu vorgekommen sein: 2008 hatte der Brite bei genau der gleichen Ankunft seine erste Touretappe gewonnen
© Getty
"Genau diese Etappe war es, die ich gewinnen wollte", sagte Cav nach dem Rennen. Vielleicht genau deswegen konnte er seinen Sieg kaum fassen
© Getty
Im Ziel verteilte Cavendish wie gewohnt Küsschen für die Teamkollegen, die ihm den Sprint nahezu perfekt angefahren hatten

Trend

Hätte Nibali die Tour de France 2014 auch ohne den Froome/Contador-Ausstieg gewonnen?

Ja
Nein

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports