Diskutieren
1 /
© Getty
"Sports Illustrated" kürte auch für 2008 die Topverdiener im Sport. Seit Jahren auf Platz eins - Tiger Woods. Sein Jahreseinkommen beläuft sich auf 99.737.626 Millionen Dollar
© Getty
Dem Tiger "dicht" auf den Fersen ist Golfbuddy Phil Mickelson. Der US-Masters-Sieger von 2006 hat ein Einkommen von 52.950.356 Millionen Dollar pro Jahr
© Getty
Der erste Europäer liegt auf Rang drei. David Beckham ist der bestbezahlte Fußballer der Welt. Becks verdient 45,2 Millionen Dollar pro Jahr
© Getty
Für den König reicht es nur zu Platz vier. LeBron "King" James kassiert 42.410.581 Millionen Dollar pro Jahr
© Getty
Die Nummer eins unter den Formel-1-Fahrern. Kimi Räikkönen liegt mit 40,1 Millionen Dollar Jahresverdienst weltweit "nur" auf Platz fünf
© Getty
40 Millionen Dollar. So viel verdient der philippinische Leichtgewichtler Manny Pacquiao und erobert sich dadurch Rang sechs
© Getty
Trotz seiner 1,69 Meter ist Lionel Messi ein Fußball-Großverdiener. Der CL-Sieger kommt auf ein Jahressalär von 39,9 Millionen Dollar
© Getty
Alex Rodriguez, der Third Baseman der New York Yankees, folgt mit 39 Millionen Dollar auf Platz acht
© Getty
Die Sportler auf den Plätzen neun bis elf verdienen alle 35 Millionen Dollar im Jahr. Den Anfang macht der zweifache Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso
© Getty
Rang zehn für Shaq. Der Spaßvogel der NBA versucht mit 37 Jahren einen erneuten Angriff auf die Meisterschaft
© Getty
Abgerundet wird unsere illustre Runde durch den achtfachen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi
© Getty
Und welcher Deutsche Sportler schäffelt die meiste Kohle? NBA-Star Dirk Nowitzki. Mit 22.077.904 im Jahr liegt er im weltweiten Vergleich auf Platz 36