Diskutieren
1 /
© Imago
Viel früher kann man nicht anfangen mit der Karriere von Paolo Maldini: Mama Maria Luisa, Papa Cesare und der wenige Tage alte Paolo im Sommer 1968
© Imago
Familie Maldini anno 1974: Paolo winkt ganz mutig in die Kamera. Er ist fünf Jahre alt und spielt übrigens noch nicht beim AC Mailand
© Imago
Jetzt aber rein in die Karriere des Paolo Maldini: Hier war er aber noch ein kleines Licht neben dem großen Diego Maradona vom SSC Neapel. Ein Bild aus dem Jahr 1986
© Getty
1988 wurde Paolo erstmals Meister, im Jahr darauf durch ein 4:0 gegen Steaua Bukarest Sieger im Europacup der Landesmeister. Hier trägt er Angelo Colombo auf dem Rücken
© Getty
1997 übernahm Paolo die Kapitänsbinde bei Milan vom großen Franco Baresi. Hier führt er Milan gegen den AC Florenz mit Gabriel Batistuta auf den Platz
© Getty
Ein weiterer Meistertitel: 1999 holte sich Milan den Titel am letzten Spieltag mit einem 2:1 in Perugia. Am Ende lag man einen Zähler vor Lazio Rom
© Getty
Auch im Nationalteam machte Paolo eine große Karriere: 126 Länderspiele bestritt er insgesamt. Sein Debüt gab er 1988, hier ist er im WM-Finale 1994 zu sehen
© Getty
Doch es sollte ihm mit der Squadra Azzurra nie gelingen, einen Titel zu gewinnen. Hier scheitert er im Achtelfinale der WM 2002 an Co-Gastgeber Südkorea
© Imago
Anderes Beispiel: Bei der EM 2000 steht Italien im Finale und führt bis in die Nachspielzeit mit 1:0 gegen Frankreich. Doch auch dieses Spiel geht am Ende mit 1:2 n.V. verloren
© Getty
Eine spannende Konstellation erlebte man bei der WM 1998 in Frankreich: Papa Cesare coachte seinen Sohn Paolo. Italien scheiterte dennoch im Viertelfinale am Gastgeber
© Getty
Frauenschwarm und Fanliebling war Paolo Maldini immer. Hier erlebt er einen Belagerungszustand am Rande der Europameisterschaft 1996 in England
© Getty
Doch zurück zum Vereinsfußball, wo es reichlich Titel gab: 2003 gewann Paolo mit Milan gegen Juventus Turin in Manchester seinen vierten großen Europacup-Pott
© Getty
2005 dann das große Drama von Istanbul: Paolo schießt Milan gegen Liverpool in Führung, Crespo legt zwei Tore nach und die Italiener führen zur Pause mit 3:0
© Getty
Gegner Liverpool schlug jedoch zurück, glich im zweiten Durchgang aus und behielt schließlich im Elfmeterschießen die Oberhand. Der Pokal ging also nach England
© Getty
2007 dann die Revanche in Athen: Milan trifft wieder auf Liverpool und gewinnt 2:1. Paolo Maldini holt seinen fünften Champions-League-Titel (Cup der Landesmeister)
© Imago
Privates Glück geht mit dem sportlichen Erfolg einher: Paolo ist verheiratet mit dem venezuelanischen Ex-Model Adriana Fossa
© Getty
Mit ihr hat er zwei Söhne. Der größere heißt Christian und ist fast 13. Der Knirps, Daniel, ist acht. Papas Trikot wird bei Milan nicht mehr vergeben, es sei denn an einen der Söhne
© Getty
Am 24. Mai 2009 spielte Paolo letztmals um Punkte im Giuseppe Meazza Stadion. Es war sein 901. Pflichtspiel für Milan. Am 31.5. folgte sein 902. und letztes